UND:SONST SO
Rise Against

Mit Trump als amerikanischen Präsidenten haben die Punk-Veteranen der Chicagoer Band Rise Against vermeintlich genug Material, um in ihrer eigentlich lyrisch-brillanten Manier, garniert mit den Humbuckern ihrer Gibson-Klampfen die Verfehlungen von Gesellschaft und Politik anzuprangern. 

Embrace – Du bist schön

„I wanted to have an eating disorder“, erzählt das Model. Schnitt. Eine junge Frau, spindeldürr. Anorexia nervosa. Weinend rät sie den Zuschauenden: „Please, don’t stop eating!“

Sternzeichen Hass

EsoterikerInnen und Teilzeithippies in Deckung! Die Planeten stehen verheißungsvoll, denn Audio88 bombardiert Deutschlands HipHop mit seinem neuesten Release: Am 26. Mai erschien Sternzeichen Hass unter dem mit Hate-Partner Yassin gegründeten Eigenlabel „Normale Musik“.

Beuys

Fett, Filz und einen toten Hasen im Arm? Die Rede ist natürlich von BEUYS, dem am 18. Mai gestarteten Film von Andres Veiel. In einer biografischen Collage widmet sich der Regisseur dem Faszinosum Joseph Beuys.

Atomic Falafel

Während Mimi (Mali Levi Gershon) und ihre 15-jährige Tochter Nofar (Michelle Trevis) mit ihrem Falafel-Truck israelische Truppen in der Wüste verpflegen, wird in einer unterirdischen Kommandozentrale ein Atomangriff auf den Iran geplant. Der deutsche Atominspektor Oli (Alexander Fehling) sucht vor Ort nach möglichem Uran.

Der Täubling

Nein, es ist nicht der verkackte Donnie-Darko-Hase, der da musikalische Erzeugnisse aus den Untiefen seiner persönlichen Seins-Krise schöpfte. Seit dem 21. April finden Fans des deutschen Underground-Rap Der Täubling auch im kommerziellen Musikvertrieb.

Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen

Karg und düster sind die griechischen Landstriche im Film „Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen“ von Marita Neher und Tatjana Turanskyj. Hierin hat es die Journalistin Lena (Nina Kronjäger) verschlagen, die in Berlin zum Thema „Europäische Sicherheitspolitik“ arbeitet und zur Recherche ans Mittelmeer reist.

Gewinnspiel: RoomEscape ist ein Erlebnis für alle. Wir verlosen Karten!
Die Redaktion hinter Gittern: Schließlich haben wir es doch noch rausgeschafft und konnten Freikarten rausschlagen. Foto: tom

Erlebnisbericht. Das LOCKED in Bochum sperrt TeilnehmerInnen im Stundentakt weg und ermöglicht es ihnen, sich kraft ihrer kognitiven Kompetenzen zu befreien. Die Redaktion stellt sich für Euch dem riskanten Selbstversuch und landet hinter Gittern.

Gewinnspiel: ArrowTag und BubbleBall in der Soccerworld Dortmund
Mit vollem Körpereinsatz: Fußballspielen wird in den Kugeln eine Herausforderung. Foto: dero

Sport. Arrowtag und Bubble Ball: zwei etwas ausgefallenere Freizeitsportarten, die man im Soccerworld Dortmund spielen kann. Zum Austesten begab sich die Redaktion dorthin und meint: Empfehlenswert.

Grüß mir die Sonne

Der König der abstrusen Slamtexte, Jan Philipp Zymny hat mit seinem neuen Roman „Grüß mir die Sonne“ Skurrilität auf eine neue Spitze getrieben. Darin trifft der/die LeserIn Hebers, Protagonist mit der Bürde der Übersensibilität und dem Hang, einfache Vorgänge wie das Betrachten des eigenen Gesichts möglichst kompliziert zu beschreiben. Die Fugen seiner Welt beginnen, langsam auseinander zu brechen. Mit Milton, dem blauen Huhn, das sich weigert, in bestimmte Genderrollen gedrängt zu werden, wird Hebers mit seinem eigenen Ich konfrontiert. 

Das im Lektora Verlag erschienene schmale Heftchen ist voll sonderbarer Wirrungen, wie man sie aus den Slamtexten des Wahl-Bochumers und zweimaligen Deutschen Meisters im Poetry Slam zu Genüge kennt. Der Spagat zwischen Quatsch und treffender Analyse der Realität glückt. Dennoch: Zymnys wahres Können wird erst auf der Bühne, mit all seiner Gestik, Mimik und Intonation sichtbar. Also: Bloß keine Lesung verpassen, denn erst dann wird das Potential dieses Buches vollständig ausgeschöpft.

:lor

 

Seiten