RUB-Kanutin ergattert Silber

Sport. Die Sportstudentin Caroline Arft bringt mit dem deutschen Kanu-Vierer der Frauen Edelmetall mit an die RUB. Die Sportlerinnen konnten bei den Hochschulweltmeisterschaften am 12. August im ungarischen Szolnok den Vizeweltmeisterinnentitel über die Distanz von 500 Metern für sich beanspruchen. Damit wiederholte Arft ihren Silbermedalliengewinn im Vierer aus dem Jahr 2016. Die RUB-Studentin trat außerdem im Einer-Kanu in der Disziplin über 200 Meter an, verpasste dort jedoch knapp einen Medallienrang. „Die Konkurrenz war dieses Jahr stark“, kommentierte Arft ihren vierten Platz. Die 22-jährige trainiert derzeit beim KG Essen und gibt als leistungssportliches Ziel an, für Deutschland bei Olympia antreten zu wollen. Neben der Silbermedallie für die Frauen konnte die Studierenden-Nationalmannschaft den WM-Titel über 500 Meter im Kanu-Vierer der Männer und mehrere Zweit- und Drittplazierungen in verschiedenen Disziplinen bejubeln. Erfolgreichster Athlet war Tobias Schultz von der Uni Wuppertal, er gewann sowohl Gold als auch Silber in Szolnok.       

:juma