Flohmarkt

Am Samstagabend noch nichts vor? Lust shoppen zu gehen, aber nicht für‘s große Geld? Dann ist der nachtaktiv Nachtflohmarkt in der Rotunde Bochum der richtige Ort für Euch. Ab 17 Uhr bis kurz vor Mitternacht bietet sich Euch hier die Möglichkeit, auf dem Flohmarkt zu stöbern. Und vielleicht sucht Ihr ja gerade genau das, was ein anderer nicht mehr gebrauchen kann…

Ihr wollt Eure alten Sachen loswerden oder neue haben, aber kein Geld ausgeben, weil Ende des Monats? Beim Klamottentausch im Bahnhof Langendreer könnt Ihr völlig auf Eure kosten kommen. Ihr bringt alte Schätze mit und findet neue. Getreu dem Motto des ursprünglichen Handelns: Ware gegen Ware. Aber nicht nur Tauschen könnt Ihr dort. Ihr habt die Möglichkeit  Eure alten Schmuckstücke aufzuwerten und zu lernen, wie Euer altes Shirt als Spülschwamm oder zu einem Teppich umgestaltet werden kann.
 

VinoKilo hat ein besonderes Konzept: statt Stückpreise wird die Kleidung gewogen und ein Kilopreis ausgerechnet. Der Flohmarkt ist Deutschlands größte Pop-Up-Veranstaltung für Second Hand Vintage-Kleidung. VinoKilo achtet besonders auf Nachhaltigkeit; also könnt Ihr shoppen und währenddessen etwas Gutes tun.

Fahrradfahren ist schon klasse: Man spart sich die volle U35, tut was für die Gesundheit und hilft auch noch der Umwelt. Blöd nur, wenn der eigene Drahtesel nicht fahrtüchtig ist.

Der Studi-Flohmarkt, initiiert vom AStA der Fachhochschule Dortmund, bietet wieder Neues und Altes für wenige Euronen und so 

Inmitten von Weihnachtstrubel in Ruhe die besinnlichen Momente genießen? Mit Glühwein in der einen und Keksen in der anderen behandschuhten Hand kann auf dem „Kult & Klunker – Adventsflohmarkt“ nach außergewöhnlichen Geschenken geschaut werden. LokalkünstlerInnen haben vor Ort ihre Stände.

 

Die Nordstadt hat so ihren Ruf. Dass das Stadtviertel mehr ist als das Marxloh Dortmunds, beweisen die „Hofmärkte in der Nordstadt“. Freundinnen und Freunde des Trödelns und Tauschens kommen auf ihre Kosten und können einen Blick hinter die Fassaden werfen.

Musik, Kulinarisches und dann auch noch Schnäppchen? Andrea findet alles sehr gut, in Kombination sogar noch mehr.

Flohmärkte boomen und sind nicht nur in den hippen Vierteln von Berlin-Prenzlauer Berg und Münster äußerst beliebt. Ein Flohmarkt in einem Wohnheim ist aber auch etwas spezielles: Wer Lust hat, mit wenig Geld einen Schnapper zu machen, sollte den Studierendenflohmarkt in der Laerholzstraße besuchen.
 

Seiten