Die Redaktion
Geburtstagskinder an der RUB und in der Stadt
Wir ehren unsere Geburtstagskinder mit einer Collage: Erkennt Ihr, wer seinen Ehrentag feiert? Collage: sat/mag

Jubiläum. Das Institut für Werkstoffe feiert seinen fünfzigsten, das Blue Square seinen fünften und das endstation.kino in Langendreer seinen dreißigsten Geburtstag. Dreimal Hoch!

Ein Fest der Begegnung

Ein ganzes Viertel feiert auf dem Alsenstraßenfest#10! Unter der Devise „gemeinsam & selbst organisiert, solidarisch, unkommerziell und gemeinnützig“ wird wieder die Nachbarschaft und Solidarität gelobt und gefördert. Auch Redakteurin Maike wird auf dem Flohmarkt trödeln, sich mit Cocktails stärken, der Musik von Künstler*innen wie Tobias Bülow lauschen und sich über Initiativen und Organisationen in Bochum informieren.

Gegen Nazis nicht nur in Chemnitz!

Speed-Dating mit dem Ruhrgebiet

Wer seiner*ihrer Liebe für das Ruhrgebiet Ausdruck geben will und zusätzlich Neues über die sympathischste Region Deutschlands lernen will, sollte am Freitag in das Festivalzentrum der Ruhrtriennale gehen, um am Interactive Talk „Ein Date mit dem Ruhrgebiet“ teilzunehmen.

Silent-Party im Flugzeug

Auf der Ruhrtriennale gibt es nicht nur Theater. Auch Partymenschen kommen voll auf ihre Kosten! So zum Beispiel am Samstag, wenn im Festivalzentrum Third Space Ænnigma mit vielschichtigen und durchwachsenen Sounds, die die Psyche berühren sollen, in die Nacht feiert.
 

Wenn Rom brennt

Neue Forschung deckt auf: Prokrastination ist Hirnsache
Die Biopsychologen und Biospsychologinnen der RUB finden den Unterschied zwischen Macher*innen und Aufschieber*innen: Onur Güntürkün, Caroline Schlüter, Erhan Genç und Marlies Pinnow (von links nach rechts).   Bild: © RUB, Marquard

Neurowissenschaft. Biopsychologen und Biopsychologinnen der Ruhr-Universität haben den Unterschied zwischen Macher*innen und Aufschieber*innen herausgefunden.

… sagen alle faulen Leute.“ Wer immer alles auf die lange Bank schiebt, könnte womöglich zwei Gehirnareale dafür verantwortlich machen. Das ergab eine Studie von 264 Proband*innen im Alter von 18 bis 35 Jahren. Aufbauend auf vorherigen Untersuchungen, konnten die Forscher*innen einen „signifikanten Größenunterschied“ im Gehirn ausfindig machen. Doch das Gehirn alleinig für Prokrastination verantwortlich zu machen, gilt leider nicht als Rechtfertigung. Denn das Aufschieben kann auch Aufgaben-bezogene Ursachen haben. Welche Gehirnregionen betroffen sind und ob es Gegenmaßnahmen gibt, lest Ihr im ausführlichen Artikel.

:Die Redaktion

Am 1. September erinnert auch das Bochumer Friedensplenum an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen. Der international als Antikriegstag begangene Erinnerungstag ist Anlass, gemeinsam mit Gewerkschaften an die Grausamkeiten des Krieges zu erinnern.

Die Tierbefreier*innen- und Tierrechtsszene in Mexiko hat ihre ganz eigene Geschichte. Der Nahuatl Geradi Tristan/Wotko ist Antispeziesist und Queer-Aktivist aus Menterrey in Mexiko.

In Herne wird wieder gedaddelt. Über 50 Videospielekonsolen, Retro-PCs und Arcadeautomaten laden zum Zocken. Außerdem lädt der Veranstalter Insert Coins e. V. zum Turnierkampf in den Games „Mario Kart Double Dash“, „Rocket League“ und „Nidhogg“. Anmeldung erforderlich, eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

Seiten