Performance

Im PACT-Zollverein findet die Uraufführung der Regisseurin Eszter Salamon: „MONUMENT 0.6: HETEROCHRONIE / Palermo 1559 – 1920“ statt. Ein Stück zwischen den Zeiten, das trotzdem Verknüpfungen herstellt. Was immer sich dabei finden mag, bleibt nur einem selbst überlassen. Garantieren kann man doch nur, dass etwas geboten wird.

Zusammen mit dem Tanzkollektiv nutrospektif und den Breakdancerinnen von Dirty Mamas Crew veranstaltet das endstation.kino im Rahmen der 

NaturRaumKlang – eine multimediale Raumklang­-Performance von „Rechungpa & Friends“ an einem Sommerabend mit Klängen zum Genießen, Entspannen und Wundern in der Kapellenruine am Haus Weitmar.

Kasia mag die kulturellen Veranstaltungen von RUB-Studierenden. Wer ebenfalls Darbietungen mag oder erst kennenlernen möchte, sollte am Donnerstag, den 24. Juli, in die Rotunde zu der neunten Werkschau der Bochumer Studierenden der Theaterwissenschaft, Podest #9, gehen. Um 15 Uhr beginnt der Einlass, bei der Eröffnung gibt es Sektchen.

Im Rahmen des Zeitzeug_Festivals lädt das KünsterInnenkollektiv Anna Kpok zum interaktiven Jump- & Run- Spiel „Anna Kpok und der letzte Zombie – Level 1 Gegen die Wissenschaft“ ein. Mitwirkende erhalten die Gelegenheit, Anna Kpok durch die Tiefen des Bunkerlabors zu steuern und  die unethischen Pläne der WissenschaftlerInen zu durchkreuzen.