Konzert und Party

Leere, Einsamkeit und Nostalgie der Postmoderne, präsentiert mit 80er-Jahre Synthies und eingängigen Drums. Wave-Künstlerin Daria Leere nennt ihre Musik „eine gewalttätige Romanze, die zwischen Zärtlichkeit und Wut balanciert und Liebe durch Schmerz ausdrückt“. Für alle Freund*innen der dunklen Wave-Ära.

Das junge Label „Umland Records“ präsentiert mit Knu! und Frustice ihre neuesten Veröffentlichungen, „Kunst auf sinnhafter Sinnforschung und völlig abseits des Mainstreams“. Die Gruppen bedienen sich aus Free Jazz und Punk – die Releaseparty des Essener Labels hört sich vielversprechend an.

Beim diesjährigen Sommerfest der Technischen Hochschule Dortmund gibt es wieder allerlei Vergnügungen und Attraktionen. Zahlreiche Fressbuden und Bierwagen sorgen für das leibliche Wohl der BesucherInnen.

Die Gartenfreedeschau präsentiert live im Prinz-Regent-Theater leckeres Essen kombiniert mit Live-Musik von Stranger in town, Die Freedes und Feuerfest. Ein offene Jamsession rundet den Abend ab. Leckereien aus der Wohnküche leisten einen kulinarischen Beitrag. Mehr Theater geht ja wohl nicht!
 

Feiern für den guten Zweck im Rahmen von Bochum Total:  TRVMP liefert Live-Musik mit Goodbye Fairground und Versus You. Anschließende After-Show-Party mit DJ-Set. Kommt hin und spendet für den Verein „Aufsuchende Medizinische Hilfe für Wohnungslose e. V.“
 

Go!Zilla sind ein Punk-Duo aus Italien. The Jim Tablowski Experience sind drei Typen wie du und ich, die mit militanten Mitteln versuchen, ihre kurzen schrammeligen Punksongs so schnell sie können runterzurattern.

Entertainer Mambo Kurt und die Metal-Bands Tyranuke und Dead Memory spielen auf bei der Benefizveranstaltung, die organisiert wird von der Interessengemeinschaft behinderter und nichtbehinderter Studierender an Bochumer Hochschulen (IbS).

Die offizielle Abschlussparty der Fotokunst-Ausstellung urbEXPO. Das Essener DJ-Duo Glasersfeld legt auf, unterstützt von dem Bochumer Mario Landstein sowie von Neitscho aus Köln. Das Motto des Abends lautet “An urban exploration of Techno” ‒ ein grandioser Tanzabend lockt.

Die 80‘s: Das Jahrzehnt, das in Sachen Pop & Wave so ziemlich alles prägte. Unvergessen und stets bewundert, dass es in den Achtzigern nicht nur Independent-Größen gab, sondern auch Chart-Hits, die sich aus dem Wave-Bereich Richtung Pop bewegten – David Bowie, Kim Wilde, The Human League, Soft Cell, Depeche Mode und Madonna, um nur einige zu nennen.

Hip Hop vom feinsten und von lokalen Künstlern. Bei der zweiten Ausgabe der Extralarge Jam und Party gibt es genau das zu erleben. Mit D.O.P.E, Ben&Rome, Rheza und anderen.
Party ab 24:00 Uhr.