Wolfgang Kraushaar
Zweiter Teil der :bsz- Reihe
Eine Aufbruchstimmung war es auch in Bochum: Roland Ermrich (rechts) studierte während der Studierendenproteste an der RUB. Foto: bent

68ER-REIHE. Die Ermordung Benno Ohnesorgs am 2. Juni 1967 durch einen Polizisten war ein Wendepunkt in der Geschichte der BRD. Die Gruppe Gründerstudenten und die Zeitschrift Amos luden im Bahnhof Langendreer zum Austausch über die Folgen dieses Ereignisses ein. 

Benno Ohnesorgs Tod als Startpunkt der 68-er Bewegung
In Erinnerung an Benno Ohnesorg: Das Denkmal vor der Deutschen Oper in Berlin Foto: Lore Ipsum CC BY-SA 2.0 DE

68er-Reihe.  Die Ereignisse des 2. Juni 1967, der Schahbesuch und der Tod von Benno Ohnesorg, mobilisierten und radikalisierten die Studierenden Westdeutschlands mit weitreichenden Auswirkungen auf Politik, Gesellschaft und Kultur.