Weekend
Blaue Avatare, verrückte Affen und verschlossene Räume: Vielfalt beim Sommerfest
Ein voller Campus: Über 20.000 Studierende feierten friedlich auf dem Campusfest 2016. Foto: tims

Das diesjährige Sommerfest der RUB stand ganz im Zeichen der Vielfalt: ob musikalisch mit Ska, Rock und Rap oder kulturell mit Poetry-Slam und Impro-Theater. Insgesamt 20.000 Menschen kamen zu dem traditionellen Sommerfest und verwandelten den Campus in eine friedliche Partymeile, auch wenn die gefühlte Polizeipräsenz kurzzeitig für Unsicherheit sorgte. Die Veranstalter waren insgesamt „hoch zufrieden“. Und das Wetter spielte auch noch mit.

 
Die Crew um Weekend über Anfänge und Zukunftspläne
Der Peter und der Rolf: Das Wochenende im Nacken.

(koi) Der Gelsenkirchener Rapper Weekend ist durch Erfolg beim Online-Rapbattle VBT bekannt geworden. Nachdem er erfolgreich getourt hat, ist er jetzt beim Shootingstar-Label Chimperator (Cro, Die Orsons) unter Vertrag. Die :bsz hat Weekend alias Christoph mit seinem DJ Rolf (DJ Upset) und seinem Beat-Produzenten Peter (Peet) auf dem Dortmunder Festival Juicy Beats getroffen.

:bsz Erste Frage: Was soll der Quatsch?
Rolf:
Ja, schwer zu sagen. Das hat sich alles so ergeben, wir sind da so reingerutscht mit diesem VBT. Wir können das manchmal selber gar nicht fassen was aus dem Quatsch geworden ist.
Christoph: Wir können da auch gar nicht hinter stehen. Der Quatsch, das ist alles Fassade.