Petition
#KeinBockaufMythen
Forderung: Das Wort Jungfernhäutchen soll von dem Begriff vaginale Korana (Kranz) im Duden abgelöst werden. Bild: vitz

Mythenkunde. Bluten alle Frauen nach ihrem ersten Mal? In der Öffentlichkeit wird der erste Geschlechtsverkehr einer Frau extrem mystifiziert und mit
Vorstellungen in Verbindung gebracht, die wenig bis gar nichts mit der Realität zu tun haben.

Aktionsbündnis gegründet
Bündnis „Wir wollen wohnen!“: Neben mehr bezahlbarem Wohnraum wird die Bewahrung von Mieter*innenschutzregelungen gefordert.

Lebensraum. Um gegen zu hohe Mieten, Wohnungsmangel und Pläne der Landesregierung anzugehen, bildete sich das breite Aktionsbündnis „Wir wollen wohnen!“.

Historiker*innen kämpfen für Stellenerhalt
Auch abseits von Hochschulpolitik: Die Wichtigkeit von studentischem Engagement. Bild: stem

Mitbestimmung. Mit einer Petition haben sich zwei Studentinnen dafür eingesetzt, die Stelle ihres Dozenten zu erhalten. Dabei ging es ihnen nicht nur um den Lehrenden, sondern auch darum, ein Zeichen von studentischem Engagement zu setzen.

Petition gegen Umstrukturierung im MZ
Gehen bald die Fotos aus? Die Abteilung im MZ soll jedenfalls abgeschafft werden. Foto: box

Umstrukturierung. Langsam regt sich studentischer Protest gegen die Umstrukturierungen am Musischen Zentrum. Lilia Gougoutchkova hat eine Online-Petition für den Erhalt des Bereichs Fotografie ins Leben gerufen.

Petition: Lohn für Pflichtpraktika gefordert
Lehramtsstudierenden geht es nicht gut: in einer Petition wird aktuell die Entlohnung des Praxissemesters gefordert. Foto: Bonjourden french teacher

Bis zum 4. November kann man die Petition noch online unterzeichnen: Lehramtsstudierende fordern darin eine faire Entlohnung des verpflichtenden sechsmonatigen Praxissemesters. 

Niederländischer Syrien-Veteran wegen Tötung von IS-Kämpfern festgenommen
Für viele ein Held: Eine Petition zur Unterstützung von Jitse Akse haben schon über 65.000 Menschen unterzeichnet. Screenshot: Facebook

Im Frühjahr 2015 war der ehemalige Elitesoldat Jitse Akse für zehn Monate nach Nordsyrien gereist, um dort die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG beim Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) zu unterstützen. Vergangenen Monat wurde der 47-Jährige in den Niederlanden überraschend verhaftet. Für die Tötung von IS-Kämpfern im Krieg droht Akse nun eine Anklage wegen mehrfachen Mordes. Im öffentlichen Diskurs erfährt er jedoch viel Sympathie.

Semesterticket: Fachschaften diskutieren Petition und Briefkampagne gegen VRR

Die Feder ist mächtiger als das Schwert, lautet offenbar das Credo im Streit zwischen Studierenden und VRR. Bei der Fachschaftsvertreter- Innenkonferenz (FSVK) standen nämlich eine Online-Petition sowie eine Briefkampagne auf dem Programm.