Markt
Der Zwist mit Kunst und Geld

Künstlerische Tätigkeiten hatten schon immer einen Marktwert, zumindest in Hinsicht auf die vergangenen Jahrhunderte. Wie sehr passt aber Kunst und Markt zusammen und wie gut lässt sich Kunst eigentlich vermarkten? 

Der Zwist mit Kunst und Geld

Wieso wird ein Selfie von Kylie Jenner nicht als ein gleichwertiges Kunstwerk angesehen wie ein Selbstportrait von Picasso? Wieso werden Influencer:innen für ihre Strandfotos verteufelt, wenn es Fotograf:innen gibt, die mit ähnlichen Bildern ihren Erfolg feiern?

Das Leben nach dem Tod
Das Geschäft mit Kunst: Eine nie endende Wiederholung derselben Sache Bild: kiki

Künstler*innen und Kunst. Das Geschäft mit Kunst ist groß. Die damit einhergehenden Problematiken auch. Welche Kontrolle hat man als Künstler*in über den Markt, wenn man nicht mehr ist.

DIE :bsz-GLOSSE

Wirtschaft: Im besten Fall soll sie  durch Produktion und Konsumtion Geld auswerfen und zur gesamtwirtschaftlichen Situation einer (Volks-)Wirtschaft beitragen: Die Wirtschaft, auch Ökonomie genannt, besteht aus verschiedenen AkteurInnen  und Rollen, die am Markt Angebot und Nachfrage generieren sollen. Grafik:  Alfredo HernandezPraktisch sieht das auf dem Campus anders aus, denn ob neo-liberal oder sozialistisch: Die Studi-Folks sind meistens eher vollkommen pleite, weshalb immer ordentlich gewirtschaftet werden muss. Dabei hilft die „Wirtschaft“ um die Ecke nicht direkt, bleibt bei zu viel Bier doch das Essen auf der Strecke.