Lichtmangel
Turn on the lights: Mit Lampen gegen die Lichtmangel-Depression
Nebel über den Straßen: Während manche die Melancholie des Winters sogar  mögen, bedeutet sie für andere deutliche Einschränkungen im Alltag. Foto: mb

Spätestens nach der Zeitumstellung im Oktober merken wir es alle: Die Tage werden erheblich kürzer. Mit etwas Pech betreten und verlassen wir den Campus, wenn es noch oder schon wieder dunkel ist. Manche Menschen sind in den Herbst- und Wintermonaten darüber hinaus jedoch besonders antriebslos – die saisonale Depression ist weder Einbildung noch extrem selten. Doch glücklicherweise müssen Betroffene nicht auf Antidepressiva zurückgreifen. ExpertInnen empfehlen stattdessen ganz viel Licht.