Jura
„Jeder sollte ein Recht auf ein sicheres Leben erhalten“

Rechtsberatung. Die Refugee Law Clinic sucht neue Rechtsberater:innen. Wer sich engagieren will, braucht selbst kein Jura zu studieren.

 

Entwicklung im Streit um Gemeinnützigkeit
Symbolbild: Herbert Sauerwein

Gemeinnützigkeit. Ein Rechtsgutachten stärkt Vereinen den Rücken gegen die Entscheidung des Bundesfinanzhofes, der Organisation Attac die Gemeinnützigkeit zu entziehen. 

Ab nach Frankreich
Quarantäne-Interview via FaceTime – Emela stand uns Rede und Antwort zu ihren Erfahrungen mit dem Erasmus-Förderprogramm. Bild: bena

Interview. Emela Iradjah studiert Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und verbrachte, im Rahmen eines ERASMUS-Studienaufenthalts, ein Semester an der Université François Rabelais in Tours.

Recht und Unrecht
Symbolbild

Rechtslage. Schreiben von Abmahnanwält*innen sind weitaus keine Seltenheit und oft weniger eine Frage von Richtig oder Falsch, als ein ausgeklügeltes Geschäft. Deswegen sucht man eine neue rechtliche Lösung.

NS-Vergangenheit als Pflichtstoff
Nürnberger Prozesse: Wie viele der JuristInnen waren wohl selbst Mitglied in der NSDAP?  Bild: Bundesarchiv (CC by SA 3.0)

Kommentar. Justizministerin Katharina Barley (SPD) fordert, dass die deutsche NS-Vergangenheit Pflichtstoff des Jurastudiums werden soll. Ein Vorschlag, der unterstützt werden sollte, um zukünftigen JuristInnen ihre historische und politische Verantwortung bewusst zu machen.

Neue Unterkunft für drei Fakultäten bringt Probleme mit sich
Der Shootingstar der G-Reihe: GD wartet mit vielen Neuerungen auf, erschwert aber vereinzelt das Vorankommen im Studium. Foto: tom

Neubau. Im Zuge der geplanten Kernsanierung der G-Reihe wird derzeit das Gebäude GD gebaut. 2018 müssen die Fakultäten Sozialwissenschaften (Sowi), Jura und Wirtschaftswissenschaften (Wiwi) GC räumen und umziehen – wobei sich Probleme ergeben. 

Deutschland und die Türkei besprechen das Recht
Angeregte Diskussionen und ein gastfreundliches Rahmenprogramm: die Vertretung der juritischen Fakultät mit den GästInnen aus Istanbul. Foto: Fachschaftsrat Jura

Seminar. Eine lange Austauschtradition verbindet die juristische Fakultät der RUB mit JuristInnen aus Istanbul. Letzte Woche fand das dritte Verfassungsvergleichende Seminar statt. Dabei brachten angeregte Diskussionen viele Gemeinsamkeiten, aber auch konträre Ansichten hervor.