Interdisziplinarität
Phänomene-Unterricht: Finnische Regierung plant die Abschaffung von Schulfächern
Frontalunterricht adé: Anstatt kollektiv die Tafel anzustarren, arbeiten die SchülerInnen in Kleingruppen zusammen. Foto: Metropolitan School CC-BY-SA-3.0

Nach einem Beschluss der Regierung soll bis 2020 der gängige Fächerkanon verschwinden und durch ein auf Interdisziplinarität basierendes System ersetzt werden. 

 
Internationale DoktorandInnen zu Gast an der RUB
Zwischen den Disziplinen: TheaterwissenschaftlerInnen versuchen den Brückenschlag. Foto: Peter Lück

Ende September findet ein von vier PromovendInnen der Bochumer Theaterwissenschaft initiiertes und realisiertes Forschungsprojekt seinen vorläufigen Abschluss. Insgesamt 17 DoktorandInnen aus den USA, Frankreich, Ungarn, Österreich und Deutschland wagten in den vergangenen Monaten Grenzgänge zwischen Theater,- Geschichts-, Literatur-, Medienwissenschaft und Philosophie, um Potentiale und Grenzen interdisziplinären Arbeitens auszuloten. Auf der öffentlichen Tagung In-between. Interdisciplinarity and Theatre Studies, zu der die OrganisatorInnen alle Interessierten herzlich einladen, werden die vier Projektgruppen ihre Arbeitsstände präsentieren.