Diskriminierung
Star Trek Schauspieler wird 85

Den meisten Menschen dürfte George Takei in seiner Rolle als Hikaru Sulu in der ersten Star Trek Serie aus den 70ern ein Begriff sein. Zu Ehren seines 85. Geburtstags stellen wir Euch den Schauspieler von einer anderen Seite vor.  

 
VRR Stationsbericht hat toten Winkel

Die VRR hat ihren alljährlichen Bericht zum Zustand der Haltepunkte und Bahnhöfe veröffentlicht. Die Gesamtsituation scheint sich gebessert zu haben, Menschen mit Behinderungen scheinen jedoch außen vor zu bleiben.

 
Studiengebühren statt Willkommenskultur

Geld. In Baden-Württemberg müssen ausländische Studierende seit vier Jahren Studiengebühren zahlen. Diese könnten nun weiter steigen.

 
Religionshass, ein ewiges Thema

Kommentar. Eine Reflexion über Religionshass und Diskriminierung und warum mir bald der Kragen platzt. 

Benas Kulturecke

Diskurs. Die Film- und Serienwelt hat einen großen Einfluss auf unsere Gesellschaft und gibt uns in gewisser Weise vor was „Norm“ ist und was nicht. Ist nun die Zeit für eine Veränderung? 

Gleichstellung = Gleich sein?
Symbolbild

Kommentar. Zum Glück wächst in der heutigen Gesellschaft immer mehr das Bewusstsein, dass alle gleichgestellt sein sollten.

Power to the People
Wir erheben Einspruch: Hunderte Menschen zeigten vergangenen Samstag in Köln Rassismus die Rote Karte! Bild:bena

Demonstration.  „Nieder mit Rassimus“: hallte es durch die Kölner Innenstadt! Hunderte Menschen fanden am 18. Januar zusammen, um für die rechtliche Anerkennung diskriminierender Sprache zu kämpfen.

Martin Luther Kings Erben.
Zusammen ein Zeichen setzen: Für die rechtliche Anerkennung negativ konnotierter Sprache gegen dunkelhäutige Menschen. Bild:Bena

Aktivismus. „Nein!“, meinten rund 250 Demonstrant*innen am vergangenen Samstag in Köln: Nein zum N-Wort und zum Urteil des Landesverfassungsgerichts in Greifswald.

Not your Ninja
Bild: bena

Kommentar. Hier geboren und Paradeausländerin: Eine der guten Migrantinnen, an der man sich mal ‘nen  Beispiel nehmen kann, schreibt Dir nun einen Liebesbrief.

Was macht eigentlich...
„The Future is female“ - aber nicht von allein? Sonja Marzock betont, wie wichtig es ist, Transparenz für Gleichstellungsprobleme zu schaffen. Symbolbild

Gleichstellung. Das Autonome Frauen*Lesbenreferat ist die Interessensvertretung aller Studentinnen* an der RUB und adressiert bestehende patriacharle und sexistische Strukturen am Campus.

Seiten