Bier
Ohren auf!

Digitale Livemusik. Die Vorrunden standen an und vergangenen Montag wurden die Acts für das Finale bekanntgegeben. Wir berichten von der Vorrunde.  

Ich bin hier für Bier
Attacke! Auch Corona kann Takeshi's Campus nicht stoppen.

Heimaktivität. Eigentlich findet der Wettbewerb auf den Wiesen vor dem Q-West am Campus der Ruhr-Uni statt. Dieses Jahr muss man allerdings kreativ werden.

Bier für alle
Erkennt Ihr es? Hier wird der Hopfentee der Privatbrauerei Moritz Fiege gelagert. Bild: bena

Reportage. „Ohne Bier, ohne mir“. Und warum hier überall Hopfen und Malz liegt, erfahrt Ihr bei der BrauKultTour von Fiege.

„Takeshi’s Campus“ kehrt zurück – Anmeldungen laufen
Es geht wahrlich ans Eingemachte: Sumoringen bei der Ausgabe 2016. Bild: tom

Campus. Es geht um Ruhm, es geht um Ehre – und um viel Bier! Bis zum 28. Juni laufen wieder die Anmeldungen für „Takeshi’s Campus“.

AStA-Arbeit und Opposition in der Kritik
Klein und oho sind sie beide: Die verhältnismäßig kleinen Listen ReWi und JuLi lassen es bei Weizen und Krefelder ordentlich aufblitzen. Bild: sat

HoPo. Wer meckert, soll auch wählen gehen. Um fundiert zu meckern, reden wir bis zur Wahl des 51. Studierendenparlaments mit den Listen über Campusthemen. Diese Woche mit uns am Tresen: David (REWI) und Charline (JuLis).

Konzerte neben dem Studium: Die Blumenkohlohren wollen im nächsten Jahr durchstarten
Hymnen über fleißigen Bierkonsum und musikalische Ansagen an die AfD: Die RUB-Studenten Maurice und Tobi geben im nächsten Jahr als Singer-Songwriter-Duo Blumenkohlohren ihr erstes Album heraus. Foto: Blumenkohlohren

Ist das nun Akustik-Punk oder doch Punk-Pop? So ganz können die RUB-Studenten Maurice Boiting und Tobias Aarns ihren Stil  nicht definieren. Wir sprachen mit dem Singer-Songwriter-Duo über Schreibblockaden, den aktuellen Rechtsruck und ihren ersten Song ohne Bier.

1. Tag der Trinkhallen: Kulturelles Programm im Revier
Sechs Kilometer Buden-Pilgerweg quer durch Bochum: Mit Fuß-Pils und Fahrrad ausgestattet kein Problem. :bsz-Redakteur Tim nutzte den 1. Tag der Trinkhalle für Biergenuss, Kleinkunst und Sammelleidenschaft. Karte: tims/Google

Das Ruhrgebiet feierte am vergangenen Samstag, den 20. August, offiziell den 1. Tag der Trinkhallen. 50 Programmbuden lieferten einen Mix aus Kabarett, Poetry Slam, Literatur oder einer gemischten Tüte aus allem. :bsz-Redakteur Tim machte sich mit dem Rad und seinen Freunden auf Budentour.

Partnerschaft verlängert: VfL Bochum und Fiege bis 2021
Die Partnerschaft bröckelt, aber bleibt weiterhin bestehen: Fiege und Bochum verlängern den Sponsoring-Vertrag bis 2021. Foto: Ungry Young man (CC BY 2)

Bochum und Fiege bleiben auch rund um das rewirpowerSTADION vereint: um fünf Jahre wurde das Engagement zwischen dem VfL Bochum und der Privatbrauerei Moritz Fiege verlängert. Bis 2021 dürfen sich Fans auf das gewohnt herbe Heimatbier freuen, doch bleibt eine Frage offen: Was wird aus dem „Ruhrstadion“?

Günstig, lecker, studifreundlich: Kochen à la :bsz
Mmmh lecker … oder auch nicht: Greift nicht zur Dosensuppe, sondern zu selbst gekochten Gerichten. Foto: kac

Habt Ihr es nicht auch satt, immer nur die zwar praktischen, aber weniger nahrhaften Fertigprodukte zu essen? Zu Anfang wirken Dosensuppe und Co. günstig, doch Fast Food ist nicht nur ungesund, sondern macht auch noch träge. Unsere neue Reihe „:bsz Coolinarisch“ soll  Euch zeigen, wie Ihr leckere und günstige Gerichte, von ausländischen Studis empfohlen, nachkochen könnt, ohne bankrott zu gehen (Seite 4).

 
Beim Dortmunder Bierfest gab es nicht nur Gebräu nach dem Reinheitsgebot
So kann man Bierkultur auch zelebrieren: Ein Biersommelier, stilsicher mit Fliege und einem Braustammbaum. Foto: mar

Ein Fest zu Ehren des erhabenen Elixiers: Dortmund feierte um den Tag des deutschen Bieres (23. April) herum ein Wochenende lang das Festival der Dortmunder Bierkultur am U. Unser Redakteur Marek stürzte sich am Samstag ins Getümmel, um sich zu berauschen – an einem tollen Fest, versteht sich.

 

Seiten