Zukunftsweisender Beton

Forschung: „Hochleistungsaerogelbeton“ ist der Name des neu entwickelten Baustoffs vom Institut für Massivbau an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Der neue Beton vereint Druckfestigkeit mit geringer Wärmeleitfähigkeit, weshalb er besser wärmeisoliert. Es wurde bereits ein Patent darauf angemeldet.
Martina Schnellenbach-Held, UDE-Professorin für Massivbau, erklärt: „Außenwände werden in Zukunft einschalig aus einem Material ohne zusätzliche Wärmedämmung herstellbar sein.“ Nächstes Ziel sei es, das Material für den Markt nutzbar zu machen. „Dazu gehört auch eine größere Anwendungspalette, etwa biegebeanspruchte Bauteile wie Stürze, Unterzüge und Deckenplatten.“
Mit ihrem neuen Material konnte die Uni Duisburg-Essen die Jury des Förderprogramms „NRW-Patent-Validierung“ überzeugen. Die Entwicklung des Baustoffs wird vom Land NRW und der EU mit 200.000 Euro unterstützt. Die geförderten Projekte sollen im Zuge der Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“ nutzbar sein.                          

   :ken