Umzug nach Riemke

Neubau. Das Grönemeyer Institut und Med 360° verlassen den Campus der RUB und hissen ihre Fahnen an der Herner Straße. Anfang Mai wurde dieses Projekt erstmals in dem Beirat für Gestaltung und Baukultur vorgestellt, dort traf es auf große Zustimmung und nach aktuellem Stand ist der Baubeginn für den Anfang des kommenden Jahres geplant. Der tatsächliche Umzug solle dann erst 2023 erfolgen. Der neue Standort wird an der Ecke Herner Straße und Rensingstraße entstehen, wird also weiterhin direkt mit der U35 erreichbar sein. Auf einer Fläche von etwa 17.500 Quadratmetern sollen drei Gebäude dafür gebaut werden, die als besonders nachhaltig und ökologisch angekündigt wurden. Genannt werden in diesem Kontext Aspekte der Artenvielfalt, Wärmeregulierung und Luftreinigung. Das erinnert an den Community-Campus, welcher gerade an der Universitätsstraße gebaut wird und sich ebenfalls an hohe ökologische Standards halten soll. Außerdem soll zwischen den Gebäuden ein „urbaner Platz mit hoher Aufenthaltsqualität“ geschaffen werden. Die RUB hatte Eigenbedarf für die Räumlichkeiten angemeldet, um ihre Expansion voranzubringen und die Stadt freut sich nun darüber, dass das Grönemeyer Institut und Med 360° weiterhin in Bochum bleiben und diese können sich wiederum über eine Wachstumsperspektive freuen. Patricia Haenisch, die Leiterin von Marketing und Kommunikation der Med 360°, gab an, dass am neuen Standort eine „Radiologie 360°, eine Orthopädie 360°, eine Physiotherapie 360° und ein Sanitätshaus 360° ihren Betrieb aufnehmen“. 

:luq