RUB-Studierende erreichen Jura-Finale in Washington
Das Team der Juristischen Fakultät der Ruhr-Uni hat bei dem diesjährigen Jessup International Law Moot Court, der Weltmeisterschaft des internationalen Rechts in Washington das Achtelfinale erreicht und musste sich am Ende der New York City University geschlagen geben.
 
Mit der besten Platzierung, die jemals ein Team der RUB beim Jessup International Law Moot Court eingefahren hat, fuhren die angehenden 
RechtwissenschaflerInnen Theresa Bosl, Benedikt Behlert, Maxmilian Bertamini und Van Hoang zufrieden nach Hause.
Zuvor qualifizierte sich das Team für das Finale der letzten 32 Universitäten. Insgesamt 132 Teams aus 80 Ländern waren bei der Meisterschaft dabei. Gewonnen hat die Universidad de Buenos Aires.