Projekt „Offener Hörsaal“: Großes Interesse

Das Projekt „Offener Hörsaal“, das Asylsuchenden ein GasthörerInnenstudium an der RUB ermöglichen soll, stößt auf großes Interesse: Einer Pressemitteilung der Uni zufolge haben sich bereits über 300 Geflüchtete an die OASE gewandt, die als erste Anlaufstelle für das Projekt fungiert

In individuellen Beratungsgesprächen mit den InteressentInnen soll nun ermittelt werden, ob das Angebot ihren Vorstellungen entspricht, denn als GasthörerInnen dürfen die Geflüchteten an der RUB keine Leistungsnachweise erwerben. Asylsuchende, die sich für die Aufnahme eines regulären Studiums an der RUB interessieren, werden an das International Office verwiesen, das in Zukunft gemeinsam mit den KoordinatorInnen des Projekts „Offener Hörsaal“ mehrere Informationsveranstaltungen speziell zu den Studienvoraussetzungen in Deutschland durchführen will. Auch hier wird eine individuelle Beratung angeboten, um die Studienmöglichkeiten jedes/jeder einzelnen Asylsuchenden gezielt zu erörtern. Mehr Informationen zum Projekt findet Ihr unter:

rub.de/zsb/offenerhoersaal  

:bk

Autor(in):