Phishing-Mail!

Betrug. Achtung an alle RUB-Mail Inhaber:innen! Aktuell ist eine Phishing-Mail im Umlauf, die mehrere RUB-Mitglieder erhalten haben. Die Mail mit dem Betreff „Mailbox überschritten“ mit dem angeblichen Absender „RUB IT-Services“ warnt nicht, wie man annehmen könnte, vor Speicherplatzproblemen, sondern ist eine gefälschte E-Mail. Auch der Link, auf den die Angreifer verweisen, ist gefälscht. Es ist Vorsicht geboten, denn dem Link sollte man nicht folgen, genauso wenig sollte man die eigenen Login-Daten auf der Phishing-Seite eingeben. Selbst, wenn man den Link nur anklickt, ohne die eigenen Daten einzugeben, könnte mitunter ein Schadcode auf den Computer, Laptop oder das Handy geladen werden. Zusätzlich sollte die E-Mail umgehend als Spam gemeldet und gelöscht werden.
Doch was ist zu tun, falls der Link trotzdem angeklickt und sogar die eigenen Daten eingegeben wurden? Zuerst einmal Ruhe bewahren. Bei Fragen und Problemen hilft die Stabsstelle Informationssicherheit der RUB immer gerne weiter. An sie könnt Ihr Euch unter der E-Mail-Adresse abuse@rub.de melden. 

Falls Ihr Euch unsicher seid, ob eine E-Mail, die Ihr erhalten habt, eine Phishing-Mail ist oder nicht, hilft Euch auch hier die Stabsstelle Informationssicherheit weiter. Unter tinyurl.com/TippsInformationssicherheit findet Ihr weitere Informationen und Tipps dazu, woran man Phishing-Mails erkennen kann und auf was sonst noch zu achten ist. 

:Augustina Berger