Mehr Geld für die Sanierung des Stadtparks

Die Koalition aus SPD und Grünen möchte in den kommenden Jahren rund 2,8 Millionen Euro zusätzlich in die Sanierung des Bochumer Stadtparks investieren. Im bereits laufenden Wegeprogramm wurden schon mehrere Abschnitte erneuert, jedoch gäbe es noch einiges zu tun, so Burkat Jentsch, Vorsitzender der SPD im Rat. Der Stadtpark sei ein wichtiger Ort für Bochum, als Ort der Naherholung, Treffpunkt oder zum Entspannen  oder Spazieren gehen. Mit Ausblick auf den 150-jährigen Geburtstag des Stadtparks in 2026 und der im Jahr drauf folgenden Gartenschau, solle der Park im alten Glanz erstrahlen. Mit dem bereitgestellten Geld sollen weiterhin Wege ausgebessert und Bereiche des Rosengartens, des Dahliengartens, sowie des Sommerblumengartens und Heidegartens aufbereitet werden. Auch an der Fontänen-Anlage und dem Wasserfall soll sich etwas tun. Da der Stadtpark auch eine gewisse ökologische Bedeutung hat, sollen mit den bereitgestellten Geldern unter anderem auch weitere Bäume nachgepflanzt werden.

:Atrur Airich

 
Autor(in):