Jusur-Winterausgabe

Islamwissenschaft. Die dritte Ausgabe der Zeitschrift Jusur - Zeitschrift für Orientalistik, Islamwissenschaft und Arabistik ist letzte Woche erschienen. Das Magazin ist ein Projekt der Fachschaft Orientalistik und Islamwissenschaft der Ruhruniversität Bochum und erscheint seit dem Wintersemester 2019/2020 semesterweise. Jusur versteht sich als niedrigschwelliges Angebot, das Studierenden und angehenden Islamwissenschaftler:innen eine Bühne bietet, auf der sie ihre Arbeiten veröffentlichen können. Team und Redaktion setzen sich aus zumeist in der Fachschaft aktiven Studis zusammen. Die Autor:innen der ersten drei Ausgaben kommen aber nicht nur von der RUB, sondern unter anderem auch aus Leipzig und Berlin. Neben Studierenden haben zudem bereits Doktor:innen und Professor:innen Aufsätze beigesteuert. Die Winterausgabe 2020, die coronabedingt etwas verspätet erschienen ist, widmet sich unter anderem Darstellungen von Sexualität und Alkoholkonsum in der islamischen Lyrik, dem Phänomen des sogenannten Internet-Arabisch, bei dem statt arabischen Buchstaben Zahlen und lateinische Schriftzeichen benutzt werden, und dem seit 2014 herrschenden Jemen-Krieg. Speziell an Studierende richtet sich ein Bericht zweier Studentinnen über ihre Sprachreise nach Marokko. Ein weiterer Reisebericht geht auf die islamische Vergangenheit Siziliens ein. Alle Ausgaben findet Ihr hier: ruhr-uni-bochum.de/orient/fachschaft/jusur.

:lewy

Zur Person: Leon Wystrychowski ist Redakteur und Autor bei Jusur.