Infokampagne startet

Klimaschutz. In den Regierungsbezirken Arnsberg und Münster sind Kampagnen zum Klimaschutz geplant. Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums NRW wurden diese von der Energieagentur NRW organisiert, und sind in den Bezirken am 22. April unter dem Motto „Klimaschutz mit BRAvour“ (BRA = Bezirksregierung Arnsberg) und „Münsterland ist Klimaland“ gestartet. Die Energieagentur ist ein privates Kompetenzzentrum, welches zu den Themen Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Klimaschutz im Auftrag des Landes NRW arbeitet. Auch Bochum gehört als Teil des Regierungsbezirks zu den 71 teilnehmenden Kommunen. Das Ziel ist, Ideen und Ansätze über die lokalen Grenzen hinaus miteinander zu teilen und möglichst viele Menschen zu erreichen, um ein Bewusstsein für Klimaschutzfragen zu schaffen. Dazu werden aktuelle Medienpakete und Informationsmittel zur Verfügung gestellt, um in den verschiedenen Städten und Kommunen angepasste Informationskampagnen zu Klimaschutzthemen durchzuführen. Seit zwei Jahren gibt es diese Initiative bereits im Kreis Detmold in der Region Ostwestfalen-Lippe, wo gute Erfahrungen mit den Methoden gesammelt wurden. Ein Fokus liegt für die Bezirksregierung dabei auf Informationen zu Dachflächenphotovoltaik, wobei zu Kosten der Fördermöglichkeiten informiert wird. Auch die Schaffung von Arbeitsplätzen wird dabei als wichtiger Faktor bezeichnet. Die Kampagne läuft für das ganze Jahr 2021. 

        :kjan