Flat für Stadtbücherei beschlossen

StuPa. Auf der vergangenen Sitzung des Studierendenparlaments (StuPa) wurde über den Vertrag des AStAs (Allgemeiner Studierendenausschuss) mit der Stadtbibliothek abgestimmt. Die Parlamentarier:innen nahmen den Vorschlag mit einer großen Mehrheit an. Ab dem
1. März 2021 werden Studierende der Ruhr-Universität daher für einen pro-Kopf-Beitrag von 15 Cent, der bereits im Sozialbeitrag enthalten sein wird, dieselben Nutzungsrechte haben, wie Personen mit einem normalen Büchereiausweis, der regulär 30 Euro und ermäßigt 10 Euro kosten würde. Dazu müssen Studierende bei der Anmeldung in der Bücherei  lediglich ihren Studierendenausweis vorzeigen. Die Stadtbücherei Bochum umfasst die zentrale Bücherei in der Innenstadt und sechs Zweigstellen, eine davon befindet sich direkt im Unicenter. Mit der Flat können RUB-Studis alle Online- und Offline-Dienste der Stadtbücherei nutzen. Dazu zählen neben Büchern auch eBooks, Zeitschriften, Zeitungen, Konsolenspiele, VR-Spiele, 4k Filme, Mangas und Comics sowie die Datenbanklizenzen der Stadtbibliothek. Außerdem werden in Zukunft bei kostenpflichtigen Veranstaltungen 20 Prozent der Tickets kostenfrei für Studis reserviert, ähnlich wie bei der Theaterflat. Insgesamt beträgt die Höhe der Zahlungen, die der AStA damit an die Stadtbücherei leisten muss mehr als 6.000 Euro pro Semester. Die 15 Cent, die dafür pro Student:in erhoben werden, werden sich jedoch nicht in einer Erhöhung des Beitrags widerspiegeln, so AStA-Vorsitzender Ron Agethen.       

:stem

Autor(in):