Flüchtlings-Kinder-Wohl

Von den nach Deutschland kommenden Flüchtlingen sind ein Drittel Kinder und Jugendliche. Ende 2013 lebten um die 65.000 minderjährige Flüchtlinge mit unsicherem Aufenthaltsstatus in Deutschland. In diesem Jahr sind es noch mehr geworden. Die Lebenssituation dieser Minderjährigen weist erhebliche strukturelle Mängel auf, die vermeidbar wären. Der aktuelle UNICEF-Bericht „In erster Linie Kinder – Flüchtlingskinder in Deutschland“ beleuchtet diese Zustände.

Dazu gehört beispielsweise die in vielen Fällen erfolgte Unterbringung in Massenunterkünften, wo es an Privatsphäre und kindgerechter Ausstattung fehlt. Der Bericht beklagt, dass die „Interessen der Flüchtlingskinder“ und ihr Kindeswohl hierzulande generell zu wenig beachtet werden. Wie bei der Lektüre rasch klar wird, hängen die Probleme der minderjährigen Flüchtlinge dabei größtenteils mit denen ihrer Familien und überhaupt den rechtlichen Regelungen bezüglich der Flüchtlinge zusammen – weshalb grundlegende Korrekturen der Flüchtlingspolitik geboten sind.

Der Bericht als PDF: tinyurl.com/qy8wtz8

:Gastautor Patrick Henkelmann

 

Autor(in):