Bochum rettet!

Letzte Woche startete eine Kampagne zur Seenotrettung in Bochum mit dem Ziel, Geflüchteten mit lebensrettenden Einsätzen am im Mittelmeer zu helfen. Die Stadt Bochum unterstützt dabei finanzstark das Seenotrettungsschiff SEA-EYE 4 und ruft zu Spendenaktionen auf. Dabei werde jeder gespendete Euro bis zu einem Spendenaufkommen von 30.000 € verdoppelt. Die Spendenkampagne ist von einem ehrenamtlichen Team aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft organisiert, vor allem aus dem Bündnis Seebrücke Bochum. Seitdem staatliche Seenotrettungsmissionen eingestellt wurden, setzten sich private Organisationen, wie die Sea-Eye e. V., dafür ein, um weiterhin Menschen das Leben zu retten. Man arbeitet dabei mit vielen Organisationen wie zum Beispiel dem United Nations High Commissioner for Refuges (UNHCR) Deutschland, die sich ebenfalls durch Spenden finanzieren, zusammen. Zurzeit ist die SEA-EYE 4 unter deutscher Flagge auf der ersten Mission in 2022 unterwegs und mit über 100 geretteten Menschen an Bord auf der Suche nach einem sicheren Hafen. Geplant seien insgesamt sieben vierwöchige Missionen. Wer selbst einen Teil dazu beitragen möchte, kann unter der folgenden Bankverbindung Spenden:  

Sea-Eye e. V. 

IBAN: DE60 7509 0000 0000 0798 98 

BIC: GENODEF1R01

Verwendungszweck: Bochum Rettet                                                                     

:afa

 

 

Autor(in):