Alternativer Ersti­rundgang und Party

Am Donnerstag, den 29. Oktober, bietet das Protestplenum frisch angekommenen Erstis die Gelegenheit, die RUB von einer anderen Seite kennen lernen. Der alternative Erstirundgang, den das Plenum zu Beginn eines jeden Semesters gemeinsam mit der Schwarzen Ruhr-Uni veranstaltet, soll sich hierbei besonders auf die studentische Protestkultur in Bochum konzentrieren. So wird beispielsweise geklärt, wie es zu den Studierenderenprotesten und den Besetzungen des heutigen Q-West und des Audimax kam. Aber auch alternative Anlaufpunkte für Studierende werden den TeilnehmerInnen gezeigt. Zudem stellen sich verschiedene politische Gruppierungen vor. Treffpunkt ist um 18 Uhr vor der Univerwaltung, die OrganisatorInnen empfehlen festes Schuhwerk.

Parallel dazu veranstaltet die Schwarze Ruhr-Uni eine Semesterstartparty vor Gebäude GB, um für die Erhaltung studentischer Partykultur zu demonstrieren.

Der Eintritt hierfür ist frei, der Erlös aus dem Getränkeverkauf wird an politische Projekte gespendet.

:bk

Autor(in):