Auf den Punkt: Monarchie

Monarchie: Niederlande, spanische Niederlande (pardon: Belgien), jetzt Spanien: Die gekrönten Häupter Europas danken – gemessen an ihrer Zahl – in Scharen ab. RoyalistInnen bangen um die Zukunft des altvorderen und altbewährten Herrschaftsmodells: Was lese ich im Wartezimmer? Denn real sind die Erbdiktaturen von Gottes Gnaden längst Echtzeit-Soaps mit Blaublut-Ensemble; BundespräsidentInnen mit mehr Bling-Bling, ungewählt und unfassbar teuer. In Spanien wollen viele nicht, dass der Junior jetzt das Zepter schwingt, und schwenken ihrerseits die rot-gelb-purpurne Flagge der Republik (wären das tolle Trikots); sie fordern das Ende des Königtums. Apropos, auch WM-Gastgeberland Brasilien war mal Monarchie, gar Kaiserreich (1822–1889). Als die letzte Regentin Isabella die Sklaverei abschaffte und so die Eliten verprellte, hatte Monarchie fertig am Zuckerhut. Immerhin regiert dort nun König Fußball und am Ende wird ein Weltmeister gekrönt. Und jubilieret, RoyalistInnen! Sonnenkönig Blatter herrscht weiter und Kaiser Franz ist nur 90 Tage gesperrt! God Save the Queen!