Kolumne

Psssst ja Du! Komm mal näher! Noch ein Stück. Noch ein kleines Stück. Ich verrate Dir ein Geheimnis … Corona suckt. Langsam wird’s öde. Seit über einem halben Jahr hält uns der Mist in Atem – Achtung geschmackloser Witz – oder halt auch nicht haha ha. Kann nicht mal was Krasses passieren? Es wird nervig darüber zu berichten. Wie wäre es denn mal mit einem Vulkanausbruch in der Eifel? Oder mal ein Einrad fahrender Elefant, der mit Altklausuren jonglierend über den Campus fährt? An der Stelle noch eine Nebeninfo, von der Du bestimmt das erste Mal hörst: es ist warm. Doch wisst Ihr, wo es richtig warm ist? Nein? In Dachgeschosswohnungen. Da werfen nämlich regelmäßig irgendwelche kleinen Geschöpfe mit haarigen Füßen Fingerschmuck rein. Ha! Manche Gags werden niemals alt … vielleicht doch. Nicht nur Corona geht uns allen auf den Sack. Auch das Sommerloch nervt gewaltig. Naja. Nur noch drei Mal Duschen und es ist wieder Abend. 

:ken 

Wat gibbet schon online für mich? Die Chance auf das schnelle Geld, die dicken Millionen!? Diese Bitcoins!? Doch doch, das sagt mir was. Das ist doch die goldene Ader dieser ganzen Internet-Millionäre. Der Gates, der Zuckerberg, der Musk, der Bezos, die haben doch alle ihre kleinen Coins und beherrschen dadurch nicht nur die reale, sondern auch die digitale Welt! SIE SIND DIE WAHREN KÖNIGE UND ROCKSTARS! Und Silicon Valley ist bestimmt so wie das Woodstock der Neuzeit. Wie gerne wäre ich ein Teil von… Hey was? Was haben Elon, Bill und sogar mein lustiger Freund Kanye gerade getweetet? MEINE CHANCE BITCOIN MILLIONÄR ZU WERDEN?! DA KLICK ICH DIREKT DRAUF! Wenn mehrere renommierte Geschäftsleute beziehungsweise ihre Twitter-Profile gleichzeitig posten, dass man reich werden kann, dann muss das die große Chance sein! Haben halt doch alle das gleiche Geheimnis! …ach shit es war nur’n Scam? Arm!            

    :fufu

Einmal Ihren Stammbaum bitte! Während Horsti Seehofer noch meinte, dass die Polizei kein Rassismusproblem hätte, dachte sich Franz Lutz, seines Zeichens Polizeipräsident des Polizeipräsidiums in Stuttgart: Hold my Beer! À la MyHeritage möchte er die „wirkliche“ Herkunft der vermeintlichen nicht „Bio-Deutschen“ Tatverdächtigen untersuchen lassen. Nach dem Motto: „Ihr habt zwar einen deutschen Pass, aber so richtig Deutsch seids ned“. Das ist so 1933. Und relevant für die Strafverfolgung – nicht. Kannst nicht machen Herr LuLtz. Obwohl das hat er ja gar nicht gesagt, denn so ein Begriff gehöre ja nicht zum Wortschatz der Stadt gar zu dem der Polizei. Und das können einige weiße Menschen bezeugen, die bei der besagten Sitzung dabei waren.  Thank God! Denn der Polizei möchte ich alles vorwerfen, doch nur kein Rassismus. Und falls sie doch in die „Stammbaumforschung“ gehen, gibt es dann auch so emotionale Werbespots auf YouTube?     

:bena

Erster Juli!!! Zeit zu feiern, denn die MwSt. wurde um drei Prozent gesenkt. Toll, oder? Endlich wieder Geld ausgeben und richtige Schnäppchen machen. Denn bei manchen Artikeln sparen wir bis zu fünf Cent. Ich fall vom Glauben ab. Was die Regierung nicht alles macht, um den Konsum zu stärken und der Konjunktur einen Schub zu geben. Da werde ich auf jeden Fall losziehen und mir Dinge kaufen. Bei den ganzen Ersparnissen die ich machen kann und  da ja auch alle Unternehmen die Steuersenkung für den Endverbraucher sichtbar machen müssen. Obwohl, nein sie sind nicht dazu verpflichtet. Aber was solls? Die Bundesregierung ist zuversichtlich, dass die Senkung beim Endverbraucher ankommt und das ist auch gut so. Denn jetzt kostet mein Lieblingsjoghurt nach der Preiserhöhung nicht mehr zehn Cent mehr, sondern nur noch neun. Wenn das nicht ein Grund ist für nen Großeinkauf von unnützen Dingen, dann weiß ich auch nicht.     

:bena

Aus, aus! Das Spiel ist aus. Und weil diese Bundesligasaison für Fußballfans eine Tortur in jedem Falle war, dürfen wir auch in diesem Jahr die Schnarchmeisterschaft des FC Bayern feiern. Da die Borussia aus Dortmund viel möchte, aber wenn es drauf ankommt nicht kann. Also Glückwunsch nach München. Wenigstens wurde ein Verein Meister, bei dem man weiß, dass die Meisterfeier mit Mindestabstand mit den Fans gefeiert werden kann. Denn diese Szenen spielen sich seit acht Jahren vor dem Marienplatz ab und gehören bei denen schon zur Tagesordnung. Wir trauern um jene, die uns verlassen haben; Fortuna Düsseldorf und Paderborn.
Doch warum Trauern, wenn mit Arminia Bielefeld ein neuer Club aus dem
Umland aufsteigt? 
Und was wird wohl aus Bremen, wenn sie die Relegation gegen Heidenheim nicht packen? Wird dann die zweite Liga, die neue Liga Nord oder bleibt alles beim Alten? 

:bena

Sommer, Sonne, Cringe! Die Show, mit der die Uni mehr als Werbung gemacht hat, wurde letzte Woche als das Onlinesommerfest gefeiert. Tolle Geschichten, alberne Anekdoten und das Wissen, dass Dir jeder in der Erstiwoche um die Ohren haut – Lustig! 
Das Sommerfest, das von dem kulturellen Austausch lebt, wurde zur klassischen Cringeshow.  Die Künstler:innen drum herum lass ich mal außen vor. Aber das ist ja nicht schlimm gerade, weil die RUB sich in Zeiten von Rassismusdebatten und Coronaproblemen solidarisch zeigt. So solidarisch, dass die Studierenden, die jetzt schon überlegen, wie sie den nächsten Semesterbeitrag bezahlen können, mit fancy RUB-Merch zugekleistert wurden und das richtig authentisch und sympathisch. Das romantisierte RUB-Gefühl, kam vielleicht bei einigen an. Jedoch das, was die RUB ausmacht, wurde gewhitewashed. 

Danke Ruhr-Uni-Bochum, für Deine Vielfalt ;)                    

  :bena

Hobbies sind wichtig und halten uns auch in schweren Zeiten über Wasser, weil sie uns ein Stück Routine geben und uns mit Freude erfüllen. Sammeln ist beispielsweise ein sehr beliebtes Hobby. Briefmarken, Nippes, manche sammeln unnützes Wissen (Oktopoden haben einen Lieblingsarm!), manche wiederum erfreuen sich daran intelligente Tweets gewisser Präsidenten zu sammeln, wieder andere jagen und sammeln Erumpent-Hörner, oder Körperteile werden auch gern gesammelt von verrückten Serienmördern beispielsweise. Manche Menschen sammeln vielleicht Zehennägel von Außerirdischen, andere große Glaubensgemeinschaften sammeln die Vorhaut ihrer heiligen Vorbilder. Der
Normalsterbliche, dessen Vorhaut nicht sammelnswert ist, wird sich mit anderen, weniger exotischen Sachen begnügen müssen. Er wird Paninisticker sammeln. Ob die Fußball-Europameisterschaft stattfindet oder nicht!!11!.   

:ken

Politik und Sport, das schickt sich nicht. So ist es auch ein Skandal, dass US-Amerikanische und Schwarze Spieler in der Bundesliga ein Zeichen setzen wollen und ihre Solidarität zeigen. BUUUUUH! Die Bundesliga hat ja auch nur ne fancy „Say no to racism“-
Kampagne und das muss auch reichen. Zudem gibt es mit Cacau beim DFB nen coolen Integrationsbeauftragten, der politische Äußerungen rassistischer Natur einfach weglächelte. Vor allem nach dem #Özilgate. 
Es scheint so, als ob auch er wach geworden ist und sich auf mehr Proteste freue. Die DFL hat die Spieler rund um US-Kapitän Weston McKennie nicht bestraft und am Wochenende sogar am Mittelkreis gekniet #solidarity der DFL! Wuhuuu! Na, dann freue ich mich schon darauf, wenn der nächste Schwarze Spieler das Feld verlässt, da er mal wieder mit Affenlauten begrüßt wurde. Zum Glück hat die DFL ja bis 2022 Zeit – Corona sei Dank!    

:bena

Manchmal muss man sich mit Sachen länger befassen als einem lieb ist. Der Untersuchungsgegenstand ist bunt, laut, irgendwie nervig und wenn man das Internet befragt entweder King of New York oder eine Ratte und Snitch.

Stadion – aktuell ist da eher Flaute. Dennoch: die Vereine kämpfen ums Überleben. An der Stelle kommt es dann bei mir zu Unverständnis. Die Stadien sind zu, Geisterspiele gibt es, live dabei vor der Glotze! Für das richtige Feeling fehlt ’ne Bratwurst und ein Bier. Auf zum Cyber-Wurststand (Gimmick für Euch: Technozauberwurst youtuben). De facto ist das Latzen und nichts dafür bekommen. Ich bin Fan. Cyber-Bengalos hat bisher auch keiner erfunden (Marktlücke, Leute! Ich verkauf Euch meine Idee). Die Schlägerei auf dem Heimweg fällt leider aus. Scheiß Abstandsregeln. Ihr könnt alternativ in unmittelbarer Wandnähe zur Zauberwurst abgehen. Wundervoll. Bisschen Brüllen dabei, die Nachbarn stimmen mit ein, Polizei gibt’s auch, wenn Ihr lang genug durchhaltet. Tag gerettet. Supportet die lokalen Vereine mal mit Euren Spenden, während die kickenden Millionäre sich weiter ihr Gehalt einstreichen.    

  :ken

Seiten