WELT:STADT
Geplante U35-Verlängerung zunächst gescheitert
Vorerst nicht nach Langendreer: Ein fehlerhaftes Gutachten verhindert die Verlängerung der U35 zur Unterstraße.Foto: tom

Mobilität. Die Stadtverwaltung zieht die Beschlussvorlage zur U35-Verlängerung bis zur Unterstraße zurück. Dies wurde am 15. Mai bekanntgegeben. Grund sei ein fehlerhaftes Gutachten infolge einer falschen Nutzen-Kosten-Untersuchung (NKU). 

Holzdesigner Kai van Nuffel im :bsz-Interview
Kampf dem Vergessen – dem geliebten Surfbrett wird als Lampe ein nützliches Weiterbestehen ermöglicht. Fotos:fah

Nachhaltigkeit. Kai van Nuffel ist Holzdesigner und Upcycling-Spezialist. In seinem Geschäft „Wood eNuff“ bearbeitet er alte Möbel. Früher hat er als Schreiner gearbeitet. Die :bsz hat ihn in seiner Werkstatt interviewt.

No-Go-Areas? Nicht in Bochum und erst recht nicht an der RUB!
Die Landtagswahl ist vorbei und wir haben uns durch den Stuss einiger Partei-Plakate zu dem Versuch eines eigenen Wahlplakats berufen gefühlt: Für ein gesellschaftliches Miteinander statt Segregations-Politik.Collage: sat

Rechtspopulismus. Die AfD warnte im Wahlkampf mit Plakaten vor sogenannten „No-Go-Areas“ in Deutschland. Doch gibt es sie wirklich?

Landtagswahl 2017: CDU als Wahlsieger, SPD baut ab, AfD schafft es ebenfalls in den Landtag
Die großen Wahlsieger in NRW: Armin Laschet von der CDU (links) und Christian Lindner von der FDP (rechts). Fotos: Laschet: 9EkieraM1, CC BY-SA 3.0; Lindner: flickr, smokeonthewater2, CC-BY 2.0; Bearbeitung: tom

Landtagswahlen. Am vergangenen Sonntag wurde es besiegelt. Rot-Grün wurde abgewählt, Armin Laschet (CDU) wird neuer nordrhein-westfälischer Ministerpräsident. Hannelore Kraft (SPD) tritt zurück, AfD zieht in den Landtag ein.

"No-Go-Area"-Tour durch die Essener Nordstadt – die schönen Seiten des "Angstraums"
Ein Ort zum Entspannen und um den Abend ausklingen zu lassen: Der Feierabendmarkt auf dem Weberplatz findet jeden Donnerstag von 16 bis 20 Uhr statt. Foto: gin

Aufklärung. Jeden Donnerstag ab 18 Uhr führt Stephan Lampel eine Gruppe Mutiger durch die „gefährliche“ Essener Nord-City, von manchen als „No-Go-Area“ bezeichnet, und versucht, die schönen Seiten des Bezirks darzubieten.

Doku über schulische Erziehung und ReferendarIn-Dasein
Sprung ins kalte Wasser: Der Dokumentarfilm „Zwischen den Stühlen“ begleitet drei LehramtsabsolventInnen durch ihr anstrengendes Referendariat.	Foto: Weltkino Filmverleih

Pädagogik. Der Dokumentarfilm „Zwischen den Stühlen“ zeigt, wie steinig und strapaziös der Weg durch das Referendariat ist.

„Schools are Prisons“, brüllten einst die Sex Pistols. Doch wie ist es um das Bildungssystem heute bestellt? Dass nicht nur SchülerInnen, sondern auch angehende LehrerInnen im Lehrbetrieb enormem Stress ausgesetzt sind, das zeigt der Dokumentarfilm „Zwischen den Stühlen“. Regisseur Jakob Schmidt begleitet drei ReferendarInnen durch ihren Alltag.            

                                           :Die Redaktion

Gewinn: Spiel

Wir verlosen 5x2 Tickets für eine Vorstellung von „Zwischen den Stühlen“ im Casablanca. Schickt uns einfach eine Mail an redaktion@bszonline.de. Gerne mit kleinem Feedback zur Ausgabe.

Politik-Prominenz arbeitet sich durch die Stadt
Hinter dem Zapfhahn, auf der Bühne oder im Kino: Überall in der Bochumer Innenstadt kann man auf wahlkämpfende PolitikerInnen stoßen. Fotos und Collage: Jan Turek

Politik. Die heiße Phase vor der Landtagswahl läuft. In der vergangenen Woche haben die Grünen, die Linken und die CDU drei völlig unterschiedliche Veranstaltungen organisiert. Die :bsz war vor Ort.

MaStaMo-Camp lädt zum Austausch und Kennenlernen ein
Machen Statt Motzen: Hier kochen die TeilnehmerInnen selber. Foto: Fotoagentur FOX/Uwe Völkner – CC BY-NC-SA 2.0

Nachhaltigkeit. Im Juni findet das vierte MaStaMo Skill-Sharing-Camp in Dortmund auf dem Lernbauernhof Schulte-Tigges statt. 

 
Großes Jubiläum: Von einer ehemals kleinen Selbsthilfegruppe zu einer einflussreichen Beratungsstelle
Schluss mit Stigmatisierung: Arbeitsrechte von SexarbeiterInnen müssen den gleichen staatlichen Schutz genießen wie andere Erwerbstätigkeiten. Foto: sat

Beratung. Am 5. Mai feierte die Beratungsstelle für SexarbeiterInnen 25-jähriges Bestehen. Unter anderem mit Ministerin Barbara Steffens.

Reporters Without Borders: Situation of journalists got worse
Media is being violated globally: Will the access to unbiased news be limited in democracies as well? Bearbeitung: tom

:bsz International. Reporters Without Borders (RWB) published their World Press Freedom Index. The result shows an “ever darker world map”. Three additional countries are now coloured black.

Seiten