WELT:STADT
Verbesserung der Mietsituation in Aussicht?
Die Rechte von MieterInnen stärken und VermieterInnen besser kontrollieren: Dies schlägt Justizministerin Barley vor. Bild: Olaf Kosinsky / kosinsky.eu

Wohnen. Die Justizministerin Katarina Barley (SPD) hat in Berlin einen Entwurf zur Verschärfung der Mietpreisbremse vorgelegt.

Gemeinsam die Kulturen feiern
Voller Vorfreude: die OrganisatorInnen von „Ruhr International“ 2018. Bild: hepa

Festival. Am 16. und 17. Juni findet das große kostenlose Treffen der verschiedenen Kulturen, „Ruhr International“, statt.

Deutscher Seniorentag in Dortmund

Teilhabe. Zum 12. mal lud der Deutsche Seniorentag Interessierte, dieses mal in die Westfalenhallen, ein. Die Veranstaltung stand in diesem Jahr unter dem Motto „Brücken bauen“.

Kritik nach Sondergutachten
Bücher als Kulturgut: Die Monopolkommission der Bundesregierung empfiehlt die Abschaffung der Buchpreisbindung. Bild: juma

Handel. Die Monopolkommission der Bundesregierung empfiehlt in ihrem 80. Sondergutachten die Abschaffung der Buchpreisbindung. Diese gilt jedoch als Schutz des Buches als Kulturgut.

Grundrechte-Report vorgestellt

Politik. VertreterInnen von acht BürgerInnen- und Menschenrechtsorganisationen haben den Grundrechte-Report vorgestellt.

Vortrag über völkische Ideen damals und heute
Historischer Blick auf den neurechten Müll: Helmut Kellershon referierte im Kulturzentrum Langendreer. Bild: bent

Neue Rechte. Alte Ideen neu formuliert: Helmut Kellershohns Vortrag „Von der Völkischen zur Identitären Bewegung“ im Bahnhof Langendreer

NachbarInnenschaftsinitiative an der Herner Straße 131
Grund zu feiern? Die Sektflaschen sind leer, viele Häuser nach einem Jahr Herner Straße jedoch auch, wie AktivistInnen kritisieren.Bild: kac

Protest. Zwar räumten die AktivistInnen das Gebäude an der Herner Straße, doch die Aktion bleibt aktuell: Wegen des angespannten Wohnmarkts in Bochum sind Hausbesetzungen nicht nur in Berlin en vogue.

Petition fordert NRW-Ticket für Freiwillige
Leere Taschen, leere Züge? Unter den derzeitigen Bedingungen kommen Freiwillige nicht weit.	  Bild: stem

Mobilität. Freiwillige im FSJ oder BFD haben häufig mit hohen Preisen für den öffentlichen Nahverkehr zu kämpfen. Mit einer Petition soll dies geändert werden.

Ein Jahr nach der Hausbesetzung bleibt Wohnpolitik in Bochum ein heikles Thema
Bunt statt trist: Wo noch vor einem Jahr NachbarInnen zu Konzerten, Barbecue oder gemeinsames Renovieren zusammenkamen, müssen bald pünktlich Mieten überwiesen werden.   Bild: bent

Wohnen. Die „Herner Straße 131“ feiert Jubiläum.  Für AktivistInnen bleiben Besetzungen ein Mittel, um Druck für eine soziale Wohnpolitik auf die Kommunen auszuüben. Denn aus Sicht der Initiative „Stadt für alle“ hat sich auch in Bochum wenig verbessert.

Neun Hausbesetzungen in Berlin
Leerstand nutzen: In Berlin haben AktivistInnen mehrere Häuser besetzt. Bild: juma

Sozialer Wohnungsbau. In Berlin wurden am vergangenen Sonntag in kurzem zeitlichen Abstand neun Häuser besetzt. 

Seiten