METRO:POLIS
Kommentar: Verspätet ist das neue Pünktlich: Beeinträchtigungen im Bahnverkehr

(Un)passend zum Semesterbeginn schlagen wir das nächste Kapitel auf im Kampf öffentlicher Nahverkehr versus. Studis. Fährt mein Zug und wenn ja, wann – und bis wo? Diese Frage dürften sich nach den Stellwerksschäden momentan nicht nur die Studis einer PendlerInnen-Uni wie der RUB stellen. 
Initiative Flüchtlinge mitnehmen: Ehrenamtliches Projekt bald auch an der RUB
Ehrenamtliches Engagement für Refugees: Rebecca Radmacher warb an der evangelischen Fachhochschule für das neue Projekt Flüchtlinge mitnehmen mitnehmen.  Foto: bent

Rote-Punkt-Aktion Reloaded: Einfach die Buttons in Jacke oder Rucksack stecken und Geflüchteten signalisieren, dass eine zweite Person mit dem Semesterticket mitfahren kann. Das ist die Idee einer studentischen Initiative: in Kooperation mit der Caritas Essen werden in Bochum und anderen Städten dafür Buttons und Flyer verteilt. Auch der AStA der RUB ist bald mit dabei.

OB-Stichwahl am Sonntag: Knapper Sieg für den SPD-Kandidaten
Der Gewinner der Wahl: Thomas Eiskirch trägt als neuer Bürgermeister die SPD-Fackel weiter. Foto: Thomas Eiskirch

Er hat es geschafft – wenn auch ziemlich knapp: Mit 53,07 Prozent der Stimmen konnte sich Thomas Eiskirch, OB-Kandidat der SPD, gegen Klaus Franz von der CDU in der Stichwahl am Sonntag durchsetzen. Die SPD ist erleichtert, gleichwohl das Ergebnis ernüchternd ausfällt und hinter den eigenen Erwartungen zurückliegt. Reichte wohl am Ende doch das SPD-Parteibuch?

Einkaufszentrum Ruhr Park im Umbau – Eröffnung im November
Auch eine glanzvolle Kommerzwelt entsteht aus Erde und Dreck: Aktuell steckt der Ruhr-Park mitten in der Metamorphose. Foto: mar

Der Ruhr Park, das nach eigenen Angaben „größte Open-Air-Shopping-Center“ Deutschlands, steht nach monatelangem Umbau vor der Wiedereröffnung. Insgesamt wurden mehr als 150 Millionen Euro investiert, um dem Einkaufszentrum ein einheitliches, modernes Erscheinungsbild zu verleihen. Nach einer „stillen Eröffnung“ am 16. September soll am 4. November ein feierliches Wiedereröffnungsevent stattfinden. Noch allerdings teilen sich die Konsumierenden die Wege an vielen Stellen mit HandwerkerInnen und BauarbeiterInnen. Es stellt sich zudem die Frage, ob der Park auch für Studierende attraktiv ist.

Verbeek versus Bild: Ein Stück Fußball-Pöbel-Nostalgie
Wütendes Feedback: Beleidigt Verbeek bald auch die :bsz? Illustration: alx; Quelle: Paul Blank, Wikimedia Commons
Nach dem Eklat von VfL-Bochum-Trainer Gertjan Verbeek, der in einer Pressekonferenz wütend gegen die Zeitung ohne Nebensätze polterte, ruderte der Verein zurück und entschuldigte sich in einer offiziellen Pressemeldung für die Ausdrucksweise des niederländischen Coachs. Dabei sagte der doch nicht Anderes als das, was wir alle denken.
Nach dem Protest-Camp: Die Situation der syrischen Geflüchteten in Dortmund
Erinnerungen an das Protestcamp von gemeinsamen Soli-Aktionen und gemeinsamen Abendessen von syrischen Geflüchteten und Dortmunder AktivistInnen. Foto: Irene Allerborn

Die Feierlichkeiten für den Tag der Deutschen Einheit rücken näher. Doch 25 Jahre nach dem Zusammenbruch der DDR bewegt eine ganz andere Mauer die Menschen: Die Festung Europa wird ausgebaut, tausende Menschen sind im Mittelmeer umgekommen. Dagegen rührt sich Protest: In Dortmund bekundeten hunderte Menschen in einer Demo Solidarität mit den Geflüchteten. Dass die Mauer zwischen „uns“ und den Geflüchteten bereits gefallen ist, finden dagegen die syrischen Refugees, die im Sommer mit einem Protest-Camp in Dortmund auf ihre Lage aufmerksam machten und viel Solidarität erfuhren. Irene Allerborn besuchte sie dort und sprach mit ihnen über ihre aktuelle Situation.

Singen gegen Nazis: Lauter Schrei nach Toleranz
Im Regen gegen Rechts: Der Flashmob #AktionArschloch setzte ein musikalisches Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit. Foto: lux

Am 12. September versammelten sich auf dem Husemannplatz in Bochum zwischen 150 und 200 Menschen, um am bundesweiten Flashmob zur #AktionArschloch teilzunehmen und lauthals „Schrei nach Liebe“ zu singen. Ziel der Initiative war es, den Hit der Ärzte wieder auf Platz 1 der deutschen Charts zu bringen und so ein Zeichen gegen Fremdenhass und Rassismus zu setzen.

Das Revierderby spaltet jedes Jahr die Fußballfans im Pott – aber woher kommt die Abneigung?

Der VfL Bochum habe es schwer, sagt Sporthistoriker Andreas Luh. Trotz des aktuellen Erfolgs stehe der Verein stets im Schatten der Rivalität der beiden großen Nachbarn Schalke 04 und Borussia Dortmund, So weit kann ihm das Bochumer Publikum bei seinem Vortrag zu eben jener Rivalität am 9. September im Blue Square noch folgen – die nächste These des Sportwissenschaftlers sorgt jedoch für Diskussionen.

8. Westendfest: Regen auf dem Springerplatz

Das Westendfest trotzte am Samstag, den 5. September den teilweise heftigen Regenschauern und bot ein abwechslungsreiches künstlerisches wie kulinarisches Programm. Trotz des wolkenverhangenen Himmels wurde allen deutlich: Das Westend ist nicht mehr grau – ganz im Gegenteil!

Junge UnternehmerInnen erzählen vom Scheitern
Augen auf beim Lebensmittelrecht: Diese zwei jungen Frauen hätten fast die Markteinführung ihres Getränks voll verkackt. Foto: mar

„Ich bin fasziniert von dieser Naivität. Wenn ich nach Hause komme, schütte ich mir erst mal einen großen Whisky ein.“ Das war eine Reaktion auf den Vortrag des Ex-RUB-Studenten Nils Terborg, der davon erzählte, wie er mit seinem Geschäft mit guatemaltekischen Hosen auf die Nase gefallen war. Von anderen erntete er „großes Lob“ für seinen Mut. Die Geschichten und Reaktionen der rund 180 Anwesenden am 9. September waren sehr verschieden bei der 2. Fuckup Night im Ruhrgebiet in der Essener Weststadthalle.

Seiten