KULTUR:SCHOCK
Dong Open Air: Words of Farewell mit RUB-Bezug sind mit dabei
„Growls“ of Farewell: Alexander O. ganz in seinem Element. Foto: ann

Das Dong-Festival in Neukirchen-Vluyn feierte in diesem Jahr sein 15. Jubiläum und gab zu diesem Anlass alles: Ein wahnsinniges Line-Up, erstmalig Duschen und sonniges Wetter.

„Deutsche Demokratische Rechnung“ von Dietmar Dath
Dietmar Dath gehört zu den produktivsten Gegenwartsautoren: Mit „Deutsche Demokratische Rechnung“ schildert er sozialkritisch die Situation der linken Szene. Foto: Eulenspiegel Verlag

Klare Kante ist bei Dietmar Dath selbstverständlich: Die zeigt in seinem Roman „Deutsche Demokratische Rechnung“ nicht nur seine Hauptprotagonistin, sondern auch der Autor selbst. Eine Liebeserklärung an die junge linke Szene.

Zum RUB-Geburtstag: Eine Theatercollage über das Leben an der Ruhr-Uni.
Nächste Haltestelle: Die Studiobühne mit #Students. Foto: kac

Am vergangenen Wochenende fand das Stück „#Students“ im Musischen Zentrum auf der Studiobühne statt. 21 Studierende haben sich in Gruppen zusammengefunden, um aus ihrer Sicht die Geschehen an der RUB schauspielerisch darzustellen. Im Stück zeigen die SchauspielerInnen, was die RUB für ihre Studierenden und MitarbeiterInnen ist: Der Nabel der Welt! 

„Humble Game Making Bundle“ lädt zum Experimentieren ein
2D ist noch lange nicht tot! Gerade auf Smartphones sind 2D-Grafiken en vogue – animieren kann man sie mit dem Programm „Spriter“. Quelle: YouTube

Das (nicht nur) Indie-Spiele-Portal Humble Bundle bietet noch bis zum 21. Juli für wenig Geld ein Softwarepaket an, mit dem jedeR ein eigenes PC-Spiel oder eine eigene Spiele-App erstellen kann – ganz ohne Programmierkenntnisse. Preisgekrönte Indiespiele gibt es obendrauf. Dabei greift wie immer das Humble-Bundle-Prinzip: Zahle, so viel du willst (mindestens einen US-Dollar); für 12 Dollar gibt es mehr Inhalte – und ein Teil des Geldes geht an wohltätige Organisationen und an einen Spielewettbewerb.

Neu auf DVD: „Die süße Gier“ von Paolo Virzi
Spielt die gelangweilte Ehefrau eines reichen Börsenhais: Valeria Bruno Tedeschi. Quelle: Movienet Film

Luxus und Leere: der italienische Erfolgsfilm „Die süße Gier“ nach den Roman „Human Capital“ ist ein Klassenkampf-Kaleidoskop als munterer Genre-Mix.

POTTfiction – Abschluss des Theaterfestivals im Westpark
POTTfiction im Westpark: Ein Camp der Ideen, der Kreativität und des Zusammenlebens mit einer abwechslungsreichen Abschlussveranstaltung. Foto: tims

In der Woche vom 28. Juni bis 5. Juli verwandelte sich der Westpark in ein einmaliges kreatives Zentrum für junge Kulturinteressierte, die ein ambitioniertes Ziel verfolgten: eine bessere Welt entwerfen! Das gemeinsame Jugendtheaterprojekt endete mit dem großen „Abschluss-Spektakel“, auf dem die Arbeitsergebnisse der verschiedenen Workshops vorgestellt wurden.

Literarische Gedanken übers Wohnen und Leben: Der Kurzgeschichten- und Lyrik Band „Struktur, Tapete“
Nachdenken über die eigenen vier Wände: Auch Studierende der RUB schrieben Texten für die Anthologie „Struktur, Tapete“. Cover: Ruhrliteratur

Tapeten sind kein klassischer Stoff für die Literatur: Doch in der vom Ruhrliteratur-Verlag herausgegebenen Bild-Text-Anthologie „Struktur, Tapete“ erzählen junge AutorInnen in Kurzgeschichten und Gedichten spannend und vielfältig über das Leben in unseren Wohnräumen.

10. Open Source Festival in Düsseldorf: Schon immer alternativ und anders
Aus braven Trabern werden galoppierende TanzaktivistInnen: Das Open Source liefert auch zum 10. Geburtstag einen bunten Mix aus Kunst, Kultur und Musik. Foto: tims

Am vergangenen Samstag feierte das Düsseldorfer „Open Source Festival“ auf der Galopprennbahn mitten im Grafenberger Wald seinen zehnten Geburtstag. Lokale und internationale Bands sorgten auf drei Bühnen für ausgelassene Sommerstimmung – nebenbei stellten StudentInnen der Kunsthochschule für Medien ihre Werke auf dem Gelände aus. Die Headliner „Metronomy“ bildeten den würdigen Abschluss.

Das Kabarett des Dr. Alfons Proebstl und die neue Rechte auf Youtube
Die braunbürgerliche Gemütlichkeit: Dr. Alfons Proebstl in seinem Hass-Studio. Bildquelle: Youtube / Alfons Proebstl

Wo sich national-konservatives Gedankengut mit Kabarett vereint, ist Dr. Alfons Proebstl nicht fern.  Der selbsternannte Satiriker zieht auf seinem Youtube-Kanal, der von über 9.000 Menschen abonniert wurde, über alles her, was Pegida und Hogesa unlieb ist. Seine über 70 Videos behandeln in humoristischer Verpackung Themen wie „Raubtiersozialismus“ und „Gender-Gaga“, doch stellt sich die Frage, ob das noch Humor ist, oder schon Hass. 

Hurricane-Festival: Beste Stimmung mit Bands und neuen Bekannten
Eins von vielen Highlights: die Robo-Mongolen, bereisten den Eichenring und sorgten für Entzückung. Foto: alx

Das diesjährige Hurricane zog 65.000 FestivalgängerInnen nach Scheeßel. Obwohl das Event dieses Jahr weniger BesucherInnen anlockte (2014: 73.000), konnte es mit seiner Stimmung und Bands punkten. Headliner waren Placebo, Materia und Florence + The Machine. :bsz-Redakteur Alexander Schneider war vor Ort.

Seiten