KULTUR:SCHOCK
Grimme-Preis in Marl verliehen
Viele GewinnerInnen: Achim von Borries, Liv Lisa Fries und Peter Kurth wurden für die Serie „Babylon Berlin“ ausgezeichnet. Bild: Krd - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=68313223

Auszeichnung. Zum 54. Mal wurde der Grimme-Preis in Marl verliehen. Mit 71 schon bekannt gemachten PreisträgerInnen wurden so viele Ehrungen wie noch nie überreicht. Eine Auszeichnung, die für die GewinnerInnen eine besondere Ehre ist.

Lesung mit Benjamin von Stuckrad-Barre
Die Lesebühne wie ein Popstar rocken: Benjamin von Stuckrad-Barres Auftritt in der Zeche Bochum. Foto: bent

Literatur. Oasis, Drogen, Instagram: Benjamin von Stuckrad-Barre inszeniert seine Lesung am 11. April in der Zeche Bochum als Happening. 

Neuer Hörstoff für die Ohren
Der Musiker und die Sidekicks? Thirty Seconds to Mars bringen eine Pop-Platte auf den Markt. Foto: Pawel Maryanow/ Flickr (https://www.flickr.com/photos/pavel_m/13238231595/in/photostream/)

Rezension. Was hören an den Frühlingsabenden? Wir wissen, ob die neuen LPs von Thirty Seconds to Mars und Dermot Kennedy was taugen. 

#metoo ist auch in deutschen Theatern Thema

Debatte. Seit Monaten diskutiert die Welt über (sexuelle) Machtdemonstration in der Show- und Unterhaltungsbranche. Deutsche Theater müssen sich ebenfalls fragen: Bei uns auch? Dies wurde letzte Woche im Rottstr5-Theater diskutiert.

Alle Künste an einem Ort
Vielfalt der Künste: Alles vereint in einem Raum. Bild: mag

Kultur. Im „atelier automatique“ wurden alle Künste in der ersten Jam Session in Bochum vereint. Egal, ob Tanz, Musik, Malerei oder Bastelei, ob Laie oder Profi, jedeR konnte sich beteiligen und neue Sachen ausprobieren.

Ein Herz für Musik
Eine studentische Gründung, die mittlerweile am Bereich Musik angegliedert wurde: das Sinfonische Blasorchester (SBR).  Bild: lor

Musik. Do-Re-Mi-Fa-So-Le-Ti-Do – und jetzt alle! Wer einen musikalischen Ausgleich zum Studium braucht, findet im Bereich Musik des Musischen Zentrums eine Auswahl an Angeboten. Das Beste: Nicht für alle brauchst Du Vorerfahrung! 

Der Tenor macht die Musik – Aufruf zum Casting
Mit Gesang zum Bierregal fing alles an: Ein Musik-Trio sucht Verstärkung. Bild: kac

Casting. Der Tenor macht die Musik – und dieser kannst Du werden. Bewirb Dich jetzt und mach ein suchendes Trio zu einem Quartett: Werde RUBs nächster Tenorstar.

 

Die Tanzplattform: Ein Ort zum Austauschen, Netzwerken und gemeinsamen Sichten
PACT Zollverein: Das Festivalzentrum mit Industriecharme lud zum Verweilen ein. Bild: mag

Festival. Die „Tanzplattform in Deutschland“ fand dieses Jahr rund um die Zeche und PACT Zollverein in Essen statt. Vom 14.- 18. März 2018 waren verschiedene Produktionen des zeitgenössischen Tanzes zu sehen. Ein Festival, das über den Tellerrand blickt.

„Nikotin“ von Nell Zink
Das Leben der HausbesetzerInnen: US-Autorin Nell Zink lebte selbst lange Zeit in der Berliner Szene, in ihrem neuen Roman beschreibt sie die Squatting-Kultur in den USA.Bild: Renate Hildebrandt Cc BY-SA 3.0

Literatur. Schrullige HausbesetzerInnenwelt: US-Autorin Nell Zink schildert in ihrem dritten Roman „Nikotin“ das Leben von anarchistischen AußenseiterInnen. Ein wilder Stil, schräge Dialoge und eine besondere Verbindung zum Schriftstellerkollegen Jonathan Franzen.

Premiere von „„Prinz, der Bettelknabe und das Kapital“
Eyo, wär' meine Hood nicht arm, wärt Ihr nicht reich: Im Austausch über Klassengrenzen geht es in der „Prinz, der Bettelknabe und das Kapital“ auch mal ruppiger zu. Foto-Quelle: Albi Fouché

Theater. Volker Lösch und Christine Lang inszenieren in Essen „Der Prinz, der Bettelknabe und das Kapital“ nach Motiven von Mark Twain.

Seiten