Tobias Möller (ToM)
Wettkampf und Sport auf dem Campus
Welche kuriosen Wettbewerbe hat das Akafö für dieses Jahr ersonnen? 2016 ging es zum Beispiel beim Kistenstapelrennen ans Eingemachte. Foto: tom

Campusspaß. Verrückte Spiele und Gewinne für das ganze Team winken am 30. Juni bei Takeshi’s Campus. 

Auszeichnung. Studierende, die ihre Abschlussarbeiten 2016 eingereicht und bewertet bekommen haben, haben jetzt die Möglichkeit, dafür belohnt zu werden. Der World University Service – Deutsches Komitee e. V. (WUS), eine international tätige Selbsthilfeorganisation im Bildungsbereich, möchte unabhängig von der Fachrichtung Studis mit Abschlussarbeiten im Bereich der Sustainable Development Goals (SDGs) auszeichnen, die sich mit den Themen Migration, Flucht, Menschenrecht auf Bildung, globales Lernen oder Bildung für nachhaltige Entwicklung beschäftigten. Dies können Diplom-, Bachelor-, Master- oder Staatsexamensarbeiten sein. Eine vollständige Bewerbung, ausschließlich elektronisch, kann bis zum 30. Juni getätigt werden. Diese sollte ein Anschreiben, eine Zusammenfassung, einen Lebenslauf, eine Kopie der Arbeit sowie eine Kopie des Gutachtens des Betreuers/der Betreuerin beinhalten. Die Auszeichnung ist mit 1.500 Euro dotiert. Bewerbungen gehen an preis@wusgermany.de, weitere Infos gibt’s unter wusgermany.de.              

:tom

 

Kultdetektiv erlebt im Manga Abenteuer
Zwei berühmte Herrschaften im Comic-Look: Funktionieren überraschend gut und büßen keinen Witz ein. Foto: flickr, Fat Les; Bearbeitung: tom CC BY 2.0

Rezension. Der japanische Mangaka Jay hat eine Adaption der beliebten BBC-Serie „Sherlock“ zu Papier gebracht. Seit April ist der erste Band „Ein Fall von Pink“ im Carlsen-Verlag auch hierzulande erhältlich und bringt uns den Kult-Detektiv im Manga-Look.

Reporters Without Borders: Situation of journalists got worse
Media is being violated globally: Will the access to unbiased news be limited in democracies as well? Bearbeitung: tom

:bsz International. Reporters Without Borders (RWB) published their World Press Freedom Index. The result shows an “ever darker world map”. Three additional countries are now coloured black.

AR-MBSB macht auf Probleme von Studis mit Hörbehinderung aufmerksam
Laura vom AR-MBSB: Setzt sich gemeinsam mit Referentin Tamara für die Belange Studierender mit Behinderung ein. Foto: tom

Beeinträchtigung. Studierende mit Hörbehinderung haben es im Studium nicht leicht. Das AR-MBSB (Autonomes Referat für Menschen mit Behinderung und sämtlichen Beeinträchtigungen) unter der Leitung von Laura-Monica Oprea will aufklären und Abhilfe schaffen.

Kommentar: Reporter ohne Grenzen veröffentlicht neuen Bericht
Uns erwartet einseitige Meinungsmache: Reicht dann eine Tageszeitung und wir müssen auf keine anderen Kanäle mehr zurückgreifen?

Kommentar. Laut Reporter ohne Grenzen erfolgen Angriffe auf die Presse hemmungsloser – auch in Demokratien. Wo mag das hinführen? 

 
Studierende können das Studium verbessern – dabei stehen insgesamt 50.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung
Unzufrieden mit der Lehre? Entwickle Deine eigene Idee und mach mit beim Ideenwettbewerb für studentische Initiativprojekte.Foto-Quelle: inSTUDIESplus

ErfinderInnengeist. Am Aktionstag des Maßnahmefeldes „initiativ handeln“ im Rahmen des Ideenwettbewerbs für studentische Initiativprojekte werden am 3. Mai laufende Projekte für eine bessere Lehre vorgestellt. 

BarCamp ermöglicht AussteigerInnen Neuanfang
Gekommen, um zu bleiben? Wer hier mit „Nein“ antwortet, kann beim BarCamp die Alternativen ausloten. Foto: tom

Weiterentwicklung. An der RUB findet am 27. April das BarCamp zur Beratung von StudienaussteigerInnen statt.

Fünf RUB-Exzellenzcluster reichen Antragsskizzen bei der DFG ein
Fünf Exzellenzcluster der RUB: Die Themen variieren von Materialsynthese durch Plasmen bis zur Ergründung von Tradition.  Foto: tom

Wettbewerb. Bei der DFG sind bis dato 195 Antragsskizzen im Rahmen der Förderlinie Exzellenzcluster der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder eingegangen. Fünf stammen von der RUB, unter anderem in Form gemeinsamer Anträge der UA Ruhr (Universitätsallianz Ruhr). 

ForscherInnenteam mit RUB-Beteiligung untersucht den anatolischen Vansee
Die Bohrplattform im türkischen Vansee: Von ihr aus wurden Bohrungen in knapp 400 Meter Wassertiefe durchgeführt. Foto: Ola Kwiecien

Wissenschaft. GeologInnen haben sich die Bestimmung des Salzgehalts im Wasser zunutze gemacht, um das Klima Anatoliens durch die Jahrtausende zu rekonstruieren. Mit dabei am Vansee in der Türkei war RUB-Professorin Ola Kwiecien. 

Seiten