Tim Schwermer (tims)
Stadtradeln-Bilanz: Fast 105.000 km gestrampelt
Ob beim Fahrradflashmob oder beim Stadtradeln: Das beliebte Fahrradverleihsystem „metropolradruhr“ wird von den Studis oft genutzt. Foto: tims

Das Stadtradeln in Bochum ging am Sonntag mit dem großen Abschlussfest an der Jahrhunderthalle zuende. Die Stadtverwaltung und Die Grünen ziehen eine positive Bilanz des Wettbewerbs und wollen das Radfahren in Bochum noch populärer machen – weg vom Auto-Image.

Fassungslosigkeit: „Der Kick“ im Bahnhof Langendreer im Studio 108
„Die Mauer des Schweigens“ soll auf dem weißen Sofa gebrochen werden: Johannes Thorbeckes „Der Kick“ im Studio 108.	 Fotos: Norbert Kriener

Als im Juli 2002 der junge Marinus Schöberl von drei Neonazis zu Tode geprügelt wurde, schwieg das Dorf Potzlow ganze vier Monate – und auch die Eltern der Angeklagten schützten „selbstverständlich“ die unfassbaren Missetaten ihrer Kinder. Im Studio 108 inszenierte Regisseur Johannes Thorbecke das Stück „Der Kick“ von Andreas Veiel neu und schlüpfte dabei in mehrere Rollen. Eine blieb jedoch unbesetzt – die des Opfers.

Bis zur BlauPause: Gruppe „Bunt statt Grau“ gestaltet Sitzgruppen vor GA
Vorher/Nachher: Das Wandbild oben wurde letzten Juni übermalt. Nun soll das Original wiederhergestellt werden. Foto: tims

Im Juni 2014 sorgte die Übermalung des Wandgemäldes „Träume, Ängste, Hoffnungen“ am Flachbau vor NA 02 durch den Schriftzug „HOPE“ für Aufsehen. Ursache war die Übermalung des 1979 entstandenen Werks des Bochumer Künstlers Bernd Figgemeier auf Beschluss der Univerwaltung. Maßgeblich sei gewesen, dass die Kunst „nicht offiziell registriert“ war. Ein Jahr später, am 50. RUB-Jubiläumstag (6. Juni), sollte im Rahmen einer Malaktion das Wandgemälde wiederherstellt werden – doch das Rektorat ruderte zurück.

Bochum radelt – und ist gerade dabei, sein STADTRADELN-Ergebnis aus dem letzten Jahr (50.046 km) deutlich zu übertreffen. Bereits am Ende der zweiten Woche kommt die Stadt Bochum mit ihren 307 teilnehmenden RadlerInnen schon auf über 55.000 Kilometer.

„Der Kick“ im Bahnhof Langendreer
Bildunterschrift: „Rede und Antwort: Regisseur Johannes Thorbecke und Schauspielerin Carla Camps Santasusana. Foto: tims

Das  Thema „Neonazismus“ ist hochaktuell – nicht zuletzt wegen des NSU-Prozesses. Aus diesem Grund inszeniert Johannes  Thorbecke, künstlerischer Leiter, Regisseur und Schauspieler des freien Theaters Gegendruck, Andreas Veiels „Der Kick“ von 2005 am 29. Mai im Bahnhof Langendreer neu.

HMT Leipzig verlangt Geld von Nicht-EU-Studierenden
HMT Leipzig

An der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy müssen Studierende aus Nicht-EU-Ländern seit dem Wintersemester 2013 1.800 Euro Studiengebühren zahlen – obwohl Sachsen keine allgemeinen Studiengebühren für EU-BürgerInnen verlangt. Möglich macht das ein Paragraph im Hochschulfreiheitsgesetz des Landes. Jetzt klagt eine Studentin aus Asien vor dem Verwaltungsgericht.

David Cameron bleibt im Amt – Niederlage für Miliband
Experte in britischer Politik: Sebastian Berg vom Englischen Seminar. Foto: tims

Bei der Parlamentswahl in Großbritannien musste sich Herausforderer Ed Miliband von der Labour Party Premierminister David Cameron von den Conservatives klar geschlagen geben. Der amtierende Premierminister Cameron kann somit weitere fünf Jahre regieren – ohne den bisherigen Koalitionspartner der Liberal Democrats. Im großen :bsz-Interview fasst Dr. Sebastian Berg, Politikwissenschaftler und Dozent am Englischen Seminar, den Ausgang der Wahl noch einmal zusammen.

Europaweite Klima-Bündnis-Aktion „Stadtradeln“ startet in Bochum
Nutzt die App: :bsz-Redakteur Tim hat sich die STADTRADELN-App heruntergeladen und nimmt beim diesjährigen „Stadtradeln“ in Bochum teil.	  Foto: tims
Vom 11. bis 31. Mai nimmt Bochum als Kommune an der europaweiten Aktion „Stadtradeln“ teil –  ein Wettbewerb der Organisation „Klima-Bündnis“ zur Reduzierung von Treibhausgasen und zum Schutz der Regenwälder auf der Welt. Wer aktiv dabei sein möchte, kann sich online (www.stadtradeln.de) auch nach dem Start am 11. Mai anmelden, sich einem Team anschließen oder selbst eins gründen. Die RUB ist mit dem Team „Rad-Universität Bochum“ dabei.
15. Retro-Börse in Oberhausen – Jubiläum im Zentrum Altenberg

Die 15. Retro-Börse für Videospiele in Oberhausen feierte am Samstag ihr zehn-jähriges Jubiläum und lieferte neben einer Vielzahl an Spieleklassikern auch Lesungen, Interviews mit EntwicklerInnen sowie nicht zuletzt das traditionelle Pong-Turnier. :bsz-Redakteur Tim Schwermer hatte ein ganz persönliches Anliegen – und wurde leider enttäuscht.

Fahrradflashmob: Mit metropolradruhr und den RUB-HS-Asten unterwegs
Der Fahrradflashmob von ASten und Nextbike: Für alle ein großer Erfolg und soll  wiederholt werden!.	                   			    		          Foto: tims

Der aufgrund des Stromausfalls verlegte Fahrradflashmob – organisiert von den ASten der RUB und der HS Bochum und dem Vertragspartner metropolradruhr – konnte am Donnerstag endlich stattfinden. Vom Bochumer Hauptbahnhof ging es mit den Rädern in Kolonne und abgeschirmt von der Polizei Bochum über Umwege zur HS und dann zur RUB.  Am Ziel freuten sich die TeilnehmerInnen über ein kühles Radler. Die Aktion soll zeitnah wiederholt werden – mit noch mehr FlashmoberInnen!

Seiten