Rebbeca Voeste (becc)
Ein Einblick in die Geschichte

Kämpferinnen der Vergangenheit  

Auf der ganzen Welt kämpfen und kämpften Frauen gegen Abtreibungsverbote unterschiedlichen Ausmaßes. Welche Namen Ihr kennen solltet. 

 
CSD in Bochum

Die diesjährige Demo zum Christopher Street Day ist vorbei. Impressionen aus den Redebeiträgen, von der Demonstration und den Inhalten, die am vergangenen Samstag in Bochum auf die Straße gebracht wurden. 

Aktuell passiert Schlimmes auf der Welt, jeden Tag. Und gefühlt kommen jede Stunde weitere Katastrophen hinzu, über die wir uns wutentbrannt und verzweifelt aufregen könnten. Aber: Zum einen ist das echt schlecht für unseren Blutdruck und zum Anderen bringt uns ein gefrusteter Gemütszustand auch nicht weiter. Zwischen all dem Trubel und der Fassungslosigkeit ist es mal wieder Zeit, auf die kleinen Freuden hinzuweisen: Leute, wir haben absolut tolles Wetter! (und nein, wir sprechen jetzt nicht über den Klimawandel …) Die Sonne scheint aktuell bis fast 23 Uhr, die Freibäder locken bei 30 Grad und wir haben immer noch das heiß begehrte 9 Euro-Ticket, um einen spontanen Kurzurlaub im nächsten Monat zu unternehmen. Atmet mal durch! Und legt das Handy weg, entspannt die Sorgenfalten auf der Stirn. Bei dem ganzen Mist, der auf unserer Welt passiert, ist es wichtig, dass Ihr immer noch auf Euer Wohlergehen achtet. Von daher gibt es hier heute keinen Zank und nichts zum Aufregen. Im Gegenteil, ich fordere Euch auf, mal wieder nur auf Euch zu schauen und Euch an dem zu erfreuen, was gerade RICHTIG und GUT läuft – wir haben beispielsweise einen echt gelungenen Christopher Street Day in Bochum hinter uns. Sammelt mal Kraft!      

  :becc

 
Auf die Messe, fertig, los!

Der Career Service der RUB hilft Euch, beim Aufwärmen. Mit der Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen könnt Ihr Euch auf die Stellenwerk-Jobmesse vorbereiten.  

 

In Deutschland spenden nach dem DRK nur 3,5 Prozent der Menschen Blut. Allerdings benötigt jede:r dritte:r Bundesbürger:in einmal in ihrem Leben eine Bluttransfusion. Darüber hinaus erweist es sich als schwierig, neue Spender:innen zu finden.Die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die hohen Temperaturen, die Ferien und ein erhöhtes Reiseaufkommen bedingen laut dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) seit Wochen eine abnehmende Spendebereitschaft, sodass bundesweit eine kritische Versorgungslage besteht. Um einen Notstand zu vermeiden, hat die DRK-Präsidentin und CSU-Politikerin Gerda Hasselfeldt dringend dazu aufgerufen, zu spenden. Aktuell ist der Bedarf erhöht, da Operationen und Behandlungen, die durch die Pandemie zurückgestellt worden sind, nun nachgeholt werden. Außerdem steigt die Zahl der Unfälle durch die Rückkehr in den – sportlichen – Alltag an. Mit Hashtag-Aktionen wie #missingtype – erst wenn’s fehlt, fällt’s auf, #ohne Blut ist Schluss mit lustig und prominenter Unterstützung von beispielsweise Vanessa Mai und Leon Goretzka möchte das DRK neue Spender:innen anwerben, um die Nachfrage zu bewältigen. Ihr könnt und wollt Euer Blut spenden? In Bochum gibt es dafür mehrere Anlaufstellen: 

Bis zum 25.6 könnt Ihr das DRK in der Nähe des Parkplatz P2 neben Backwerk beziehungsweise Karstadt wochentags zwischen 14 Uhr und 19 Uhr und samstags von 10 Uhr bis 15 Uhr besuchen. Des weiteren hat das Blut- und Plasmaspendezentrum Bochum TMD, zu finden in der ersten Etage des Europahauses am Kurt-Schumacher-Platz in der Innenstadt, Montags bis Samstags für Euch geöffnet. Auf der Website des Zentrums könnt Ihr auch online einen Termin vereinbaren: tmd-blutspende.de/standorte/bochum.                                                                                                                                                                                                                                    

:becc

Neues für Kunstliebhaber:innen!

Bochum und die RUB verfügen über mehrere Kunstsammlungen. Im Museum für moderne und zeitgenössische Kunst wurden 33 neue Werke ausgestellt.  

CSD in Bochum – was erwartet Euch?

Na, Ihr wollt den Pride Month gebührend feiern? Der Christopher Street Day hält in vielen deutschen Städten ein tolles Programm für Euch bereit.  

 

Hat sich das Warten gelohnt?

Eines der größten deutschen Festivals ist vorüber. Meine Bilanz nach der zweijährigen Coronapause? Rock am Ring ist unzeitgemäß.     

 

Das Newcomer-Festival Campus Ruhrcomer sucht die beste studentische Band im Ruhrgebiet.  Das Kulturbüro BOSKOP des AKAFÖ hat ein erlebenswertes Projekt ins Leben gerufen: Gesucht wird die Studierenden-Band 2022! Insgesamt kämpften ursprünglich 16 Bands um diesen Titel. Während die Vorrunden im Mai – jeweils in den Pottstädten Essen, Bochum, in der Trompete, und Dortmund – ausgetragen worden sind, erwartet Euch das große Finale am 7. Juli auf Bochum Total in der Trompete, natürlich gratis. Nur Stimmkarten kosten 1 Euro. In der Trompete werden die vier Sieger:innen der Vorrunden gegeneinander anmusizieren. Freut Euch auf das Musikduo Cloud Trips, die Düsseldorfer:innen JAMES‘ MUM – fragwürdiger Wohnort, aber tolle Rock-Musik – sowie die Indie-Pop-Band Ocean Boulevard. Die vierte Band im Bunde ist Youngest Member, eine fünfköpfige Band aus Oberhausen, die alternativen Rock produziert. Sie setzten sich gegen Bands wie Down to Earth, Joker’s Kingdom, King of Fruits und Fynn Schlemminger durch. Den vier Final-Bands winkt ein toller erster Preis, der den musikalischen Erfolg befördern könnte: Neben einem Merchandise-Paket und einem professionellen Fotoshooting mit Fotograf:innen, winken ein Auftritt im Kulturbiergarten. Auch die übrigen 15 Bands gehen nicht leer aus. Für alle stehen nach Ende des Campus Ruhrcomer Festivals 2022 (#CRC2022) weitere Auftrittsmöglichkeiten beim Westparkfest Dortmund und beim Sommerfest der Westfälischen Hochschule in den Raum. Mehr erfahrt Ihr auf der Website über den folgenden Link: campus-ruhrcomer.de/

:becc

 
Bands, Bands, Bands und drei Tage Musik pur.

Zwei Jahre musste das Festival am Nürburgring ausfallen. Nun findet es wieder statt – doch was hat Corona verändert?   

Seiten