Lukas Quentin (luq)
Das Wissen und die Umsetzung

Corona. Forschende der Uni Duisburg Essen bemängeln die Aussagekraft des PCR-Tests und schlussfolgern alternative Maßnahmen.  

Ein Löffelchen voll Zucker und eine Zwangsoperation

Pride. Das eigene Geschlecht, wo auch immer es sich auf dem Spektrum befindet, ist deine eigene Sache und wird respektiert? Nee, eher nicht, solange Du nicht der sogenannten „Norm“ entsprichst. Sogar bei rudimentären und existentiellen Dingen wie den medizinischen Belangen muss sich noch vieles ändern.  

Tausende gehen los – wenige kommen an

Düsseldorf. Am vergangenen Samstag, den 26. Juni, haben sich tausende Menschen aus verschiedenen Gruppen zusammengeschlossen, um ihren Unmutgegen das eventuell zukünftige Gesetz auszudrücken. 

Bundesweite Aufklärungsarbeit

Netzwerk. Medizinstudierende verschiedener Hochschulen setzen sich bundesweit in ihrer Umgebung für kritische Medizin und Aufklärung ein.  

Es gibt was zu gewinnen.

Gewinnspiel. Der AStA ruft auf, Eure schönsten Pflanzen zu präsentieren. Das Ganze kann sich für Euch lohnen!  

Einblicke aus dem EU - Parlament

Es ist nicht nur für die LGBTQIA+- Community eine wichtige Frage, was die EU macht und machen kann, wenn Mitgliedsstaaten sich nicht an die Werte der EU halten. Aus vielfacher Sicht ist die Frage jetzt besonders wichtig. Die einen Menschen zweifeln im Moment allgemein an der Tatkraft und dem eigenen Nutzen dieses Bündnisses. Andere Menschen sehen die gravierenden Unterschiede in der Handhabung und Auslegung der Menschenrechte. Wo sich die Frage stellt, wie diese Union als Gemeinschaft Werte vereinbaren kann, während einzelne Staaten ganz offen gegen diese vorgehen. Um die Fragen, die sich außen stellen, aus einer inneren Perspektive zu beantworten, wurde ein Gespräch mit einem Mitarbeiter des EU-Parlaments in Brüssel geführt. 

Musisches Zentrum. Das Comeback hat am 13. Juni begonnen unter dem Titel „Team Studiobühne macht 2.0“. Was soll man sich darunter vorstellen? Der Text zum ersten Video kündigt es an: „Es geht wieder los mit unseren Interpretationen von verschiedenen Stücken, die in den letzten 20 Jahren an der Studiobühne Bochum aufgeführt wurden.“ Scheinbar gehen sie chronologisch vor, denn das erste ist Carly Churchills „Top Girls“, welches 2001 im Sommersemester aufgeführt wurde. Die Videos passen sich der Aufmerksamkeitsspanne von der Generation Z an, denn sie sind nur wenige Minuten lang. Dafür haben sie es in sich. Sie regen zum Nachdenken an, geben Ansätze für eigene Recherchen und machen Lust auf mehr. Der Tenor des Auftakts erinnert an eine Stimmung, wie sie Jeanne Moreau darstellen könnte. Eine junge Frau sitzt an einem Tisch und liest bedächtig ihre Lektüre, während wir durch eine Stimme aus dem Off die Zeilen mitvollziehen können. Es wird Audre Lorde zitiert, eine Aktivistin, die sich selbst als „black, lesbian, feminist, mother, poet, warrior“ beschrieb. Als sie fertig ist, spricht sie kurz über das Gelesene, halb da, halb nachsinnend. Das zweite Video zeigt einen Mann, der von Wangari Muta Maathai erzählt, die als erste afrikanische Frau den Friedensnobelpreis erhielt und weit darüber hinaus aktiv war. Das Format bietet eine Menge Anreize mit dem gemeinsamen Nenner Feminismus. Wenn Euch das Thema und/oder die Studiobühne interessieren, könnt Ihr hier auf dem Laufenden bleiben: https://www.youtube.com/channel/UCM09wd6nmSRdSAKEC7fFjpQ.                

:luq

Höher, schneller, älter

Kommentar. Ehrenamtliche Arbeit kommt nicht unbedingt gut an, beweist das jüngste Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats des BMWi. Er empfiehlt ein erhöhtes Renteneintrittsalter.

Zweite digitale Ausgabe des Sommerfests ist vorbei

Mittwoch, der 2. Juni 2021. Ein wunderschöner, sonniger, warmer Tag – einer der letzten vor ein paar Tagen Regen und Unwetter. Ein Tag, den man gern in der Sonne, mit einem kühlen Getränk und vielleicht den Füßen im Wasser verbringen würde und dabei jede Sonnenstunde auskostet. Doch was ist das am Horizont? Ein Flugzeug? Ein UFO? Nein, die zweite digitale Ausgabe des RUB Sommerfests lädt ein, sich im Livestream die Immer-Noch-Zuhause-Edition der jährlichen Feierlichkeit anzusehen. Im Programm: Zwei Konzerte, ein DJ-Battle, ein FIFA-Turnier, zwei Talks und eine digitale Fotobox.

Extinktion und extinction
Symbolbild

Nachhaltigkeit. Zwei Uni-übergreifende Arbeitskreise haben sich bewährt und werden nun weiter gefördert.

Seiten