Lukas Quentin (luq)
Hört gut zu – jetzt kommt das SBR!

Musik. Das Sinfonische Blasorchester der Ruhr-Universität Bochum (SBR) geht wieder mit tatkräftigen Lungen an den Start. Stefanie Böhmer vom SBR und ich erklären Euch, was das für Euch heißt! 

 
Hey Big Spender:in oder Fellow

Bildung. Das ist eine Organisation, die sich dafür einsetzt, dass Jugendliche aus Brennpunkten einen besseren Zugang zu Bildung haben. 

 
Fahrradfreundlichkeit für mehr Lebensqualität

Interview. Im Gespräch mit Marek Nierychlo und Jörg Härterich vom RadEntscheid Bochum geht es um ein Bürger:innenbegehren, welches eine bessere Fahrradinfrastruktur Bochums fordert. Alles was Ihr dafür tun müsstet, wäre z. B. auf der Uni-Brücke eine Unterschrift setzen, damit sie das Ziel von 12.000 Unterschriften erfüllen. 

Volksdroge oder nur Spaßmacher?

Kommentar. Das neue Semester beginnt und damit geht die Ersti-Woche Hand in Hand. Das bedeutet für viele Alkoholkonsum und für manche lieber nicht. 

 
101 des Uniwissens
 
Wozu dienen eigentlich Fachschaftsräte und wie kann man Teil einer Fachschaft werden? Jede:r, der:die mal eine Veranstaltung für Erstsemester besucht hat, wird sicher schon mal den Begriff der Fachschaft gehört haben, doch was man sich genau darunter vorzustellen hat, ist nicht immer klar. Denn es gehört weitaus mehr dazu als sich um die Mittagszeit ein Bier zu gönnen, wie es eine klischeehafte Vorstellung vermuten lassen könnte. Auf dieser Seite stellen Euch zwei unserer Redakteur:innen vor, wie sie Teil von Fachschaften geworden sind und was eigentlich hinter den Türen der Fachschaftsräume passiert. 
 
Premiere Premiere!

Theater. Am Samstag, dem 02. September, war die Premiere von Noise. von Manuela Infante in den Kammerspielen des Schauspielhauses.  

 

Auf die Bühne – Ins Musische Zentrum!

Künste. Im Musischen Zentrum kann ein:e jede:r sich künstlerisch ausleben und gleichzeitig neue Leute kennenlernen. Was hält das kommende Semester für Euch bereit? 

Forderungen und Vorschläge – ein wichtiger Schritt

Bündnis. Am Freitag, den 17. September, haben 18 Organisationen ihr Papier zur „Erklärung für eine soziale und ökologisch zukunftsfähige Wohnungspolitik in Bochum“ unterschrieben. 

Kaufe ich Sachen, nutze in meiner Wohnung Strom und Wasser, schließe Abos von Zeitungen ab oder leihe mir Filme aus den 60ern aus? Klar! Mache ich mir viele Gedanken darüber? Nein. Kommt es also vor, dass ich die vielleicht nicht direkt bezahle? Könnte angehen. Aber muss ich dann jedes Mal eine Mahnung kriegen, die ich innerhalb von drei Tagen bezahlen muss und wenn nicht, werden rechtliche Schritte eingeleitet, ein:e Anwält:in engagiert, die Kavallerie gerufen und auf meinem Kopf erscheint ein komischer roter Punkt, der nichts Gutes verheißt, bis ich bezahlt habe? Wenn der Spieß jedoch umgedreht wird, warte ich monatelang auf mein Geld und ziehe den Kürzeren. Deswegen werde ich jetzt eine Ein-Mensch-GmbH mit super vielen Anwält:innen, sodass ich bei Kleinigkeiten ein paar Millionenklagen raushaue gegen große Institutionen und Unternehmen, bis die keine Lust mehr haben und
mich in Ruhe lassen.  

  :luq

Wer anderen in der Nase bohrt ...

Pleite. Nach den Betrugsvorwürfen kommt nun das finanzielle Aus des Testzentrumbetreibers. 

Seiten