Die Redaktion

Trödeln und erkunden klingt doch viel besser als Karstadt. Wenn Du Lust hast, Dich mal wieder auszumisten oder durch den Kram anderer wühlen willst, dann ab in die Rotunde. Der Flowmarkt lädt mal wieder ein, in Ruhe zu stöbern und dabei das ein oder andere zu entdecken. So ganz nach dem Motto: One person trash is another ones treasure.

Das ploppende Geräusch eines frisch aufgemachten Biers und im Hintergrund die Lesung eines Gedichts. Während die Meisten in den engen Gassen der Innenstadt versuchen die Verwirklichung ihres kindheitlich geprägten Weihnachten näher zu kommen, schnippst sich eine kleine Minderheit ein fröhliches Pils in den warmen Hallen des KulturCafés rein.

StuPa-Wahlen stehen an
52 Studierendenparlamente gab es schon – jetzt wird das 53. gewählt. Nehmt an der Wahl teil, verleiht Eurer Stimme Gewicht und bestimmt mit, wer für die Verwaltung des Haushalts zuständig ist. Macht Euch für Eure Interessen stark und nutzt Euer Kreuzchen. Bild: ken

Hochschulpolitik. Glühwein, Waffeln, Kinderpunsch und Werbung – Doch die Wahlwoche ist viel mehr als nur Gratisfutter und Altpapier. Warum Du wählen gehen solltest.

STUPA-Wahl
Bild: Symbolbild

Wahlkampf.  Das 53. Studierendenparlament der RUB wird gewählt. Wir haben die zehn antretenden Listen (quasi Parteien) gebeten, sich kurz vorzustellen und ihre politischen Ziele zu beschreiben.

Eine Vorliebe für das Analoge? Die Spotifys und Youtubes dieser Welt sind zwar ganz nette Musik-Kataloge, aber ein Album wirklich zu haben fühlt sich doch irgendwie anders an? Mp3 werden nie ganz die verstaubten Vinyl-, CD-, und DVD-Sammlungen ersetzen können?

Es wäre so schön: kürzere Arbeitstage, mehr Zeit für sich selbst, eine Entschleunigung des Lebens und mehr Zeit für gemeinschaftliche, konsumfreie Projekte. Doch auch wenn Soziologe Gerrit von Jorck diese These unterstützt, müssen gewisse Voraussetzungen dafür geschaffen werden.

Auch im Wintersemester 2019/2020 feiern die Medis wieder bis tief in die Nacht hinein. Auf die Ohren gibt es dabei auf zwei Dancefloors Charts und House sowie Trashpop aus den vergangenen Jahrzehnten. Treu dem Motto: „Like a surgeon, cut for the very first time“!

Im Rahmen der Initiative #KeineMehr wurde das italienische Feminismus-Manifest „Abbiamo un piano“ („Wir haben einen Plan“) ins Deutsche übersetzt und nun im atelier automatique vorgetragen. Doch obwohl das Manifest aus Italien kommt, ist es Teil einer weltweit vernetzten Bewegung, die ihren Ursprung in Argentinien hat.

Lust auf Salsa und Bachata? Aber keine Lust auf einen teuren Kurs? Dann seid Ihr kommenden Samstag bei der Salsa- und Bachata-Party des AStA und AAR genau richtig. Dort könnt Ihr zunächst an Workshops teilnehmen und das Gelernte dann direkt bei der anschließenden Party anwenden.

Fums und Grätsch
Gaben sich mehrere Steilvorlagen: Letzte Woche Dienstag waren Max Fritzsching (l) und Michael Strohmaier (r) live im KulturCafé. Bild: bena

Fußball. Hier ist niemand ins Abseits geraten. Der Livepodcast war auf der gleichen Linie wie das Pendant für die Ohren.

Seiten