:bsz-RedakteurIn

Wer macht aus Essen Müll? Welche Folgen hat die globale Nahrungsmittel-Vernichtung für das Klima und für die Ernährung von über sieben Milliarden Menschen?

Bei der kulinarischen Seminarveranstaltung werden die globalen Ursachen von Hunger, der Zusammenhang mit Lebensmittelverschwendung sowie Alternativen und Möglichkeiten des Engagements aufgezeigt. Raum für Austausch gibt es beim Kochen und Essen mit der Initiative "Foodharing Bochum".

Die "Open Blues Band" präsentiert Ausflüge in die Rockgeschichte samt jazziger Elemente und Interpretationen des klassischen Chicago-Blues.

Dieser Artikel befasst sich mit Personen – männlich und weiblich –, die  mehr oder weniger professionell kokeln...

Ein Mörder macht Hamm unsicher – aber warum sind sein bevorzugtes Ziel vor allem Currywurstbuden? Hat da jemand einen Hass auf Ruhrpott-Kulturgut? Der WDR-Hörspielkrimi „Currykill“ von Dirk Schmidt geht dieser Frage auf den Grund – und die BesucherInnen des Zeiss-Planetariums können unter dem beeindruckenden Sternenhimmel dabei sein.
Das Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit fragt sich, wie man trotz der Umstände für eine gerechte Finanzierung von Kulturarbeit und sozialen Leistungen sorgen kann. Für alle interessierten BochumerInnen, die sich über die Zukunft ihrer Stadt austauschen wollen.
Das Soziale Zentrum an der Josephstraße lädt zum Sommerfest mit Flohmarkt ein. Wer altes Zeug verkaufen möchte, kann gegen eine Kuchenspende einen Stand eröffnen. Darüber hinaus warten Lesungen, Live-Musik und Infostände auf die BesucherInnen, für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.
AutorInnen aus aller Welt kommen demnächst in den Bahnhof Langendreer, um ihre Werke vorzustellen. Den Anfang macht der Kolumbianer Juan Gabriel Vásquez, dessen Roman „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“ mehrfach ausgezeichnet wurde.
 
 
Während parallel der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Bochum tagt, laden im Audimax vier JungwissenschaftlerInnen zum Science-Slam mit erstaunlichen Erkentnissen aus der Welt der Psychologie ein. Zudem gibt es weitere Vorträge von Alumni der Fakultät.
 
 
Aus den Gedanken eines verbitterten Langzeitstudenten
Zornerich Weiszgluth

Bald ist es wieder soweit: Im U35-Takt werden neue Stampeden an die Ruhr-Universität zu Bochum geschwemmt. Darunter: Massen von Frischlingen. Hilf-, orientierungs- und vor allem ahnungslos. Ohne überheblich wirken zu wollen: Man möchte brechen.

Seiten