Abena Appiah (bena)

Sommer. Sonne. Warm!  Nun ja, aktuell nicht wirklich, aber lasst uns schwimmen! Am besten im Bikini! Zum Glück gibt es so viel Body positivity Movements die einen voll encouragen! Thank God: Zellulite ist erlaubt! Schwangerschaftsstreifen sind cool. Aber nun ja nur bis zu einer gewissen Kleidergröße. Denn die meisten Kleiderfirmen empfinden es anscheinend als komisch, wenn dann doch eine Fat Person ‘nen Bikini trägt. Anders kann ich mir es nicht erklären, warum viele „Be-Yourself in your own Body!“- Companies nur bis Größe 42/44 führen. Dachte, wir sind nun auch Bodywoke? Aber anscheinend ist der Fatphobia-Gedanke noch zu groß und Mensch möchte nicht mit ´nem Fatbodymovement in Verbindung gebracht werden. Naja, wenigstens ist unser Klimasommer etwas überflutet und alle Bikinis bleiben erstmal im Schrank! #beyoubutnotFAT Und wenn’s doch zum Schwimmen geht: Just do it!                

    :bena

Hauptsache Fußball

Ballsport. Vier Wochen lang stand der Fußball im märchenhaften Fokus, denn die EURO 2020 wurde gespielt. Nach 120 Minuten und einem Elfmeterschießen wissen wir nun, wer der Sieger ist. Doch damit Ihr dieses Turnier nicht nur als Jogis last Goodbye (:bsz 1296) seht, bekommt Ihr ein paar Fakten von uns, damit Ihr beim AStA-Fußball-Quiz ganz bestimmt abräumen könnt!  

Die EURO 2020

Fußball. Mitten in einer Pandemie lässt die UEFA das Mausen nicht. Aus diesem Grund fand in diesem Jahr auch vom 11. Juni bis vergangenen Sonntag die EURO 2020 als Paneuropäisches-Projekt statt – ein Fazit der UEFA:  

Einfach mal kennenlernen

Netflix. Das Spiel mit der Liebe hat sich in vielen Love-Formaten auf das Körperliche reduziert. Bei Too Hot To Handle soll es für die Teilnehmenden, die sich genau an ein solches Verhalten gewöhnt haben, um das Emotionale gehen. 

Black Creatives on Strike

Kommentar. Black Tik Tok is on strike, die viralen Tänze sind gerade in der Sommerpause und das hat einen Grund: Das Unsichtbarmachen von Schwarzen Menschen ist ein Trend, der Jahrhunderte anhält! 

She's not lucky

Popidol. Leave Britney alone! Das Video ist mittlerweile 10 Jahre alt und war way ahead of Time. Britney Spears sprach vergangene Woche vor Gericht über die Vormundschaft ihres Vaters und ihr aktuelles Leben, welches sie sich zurückholen will. 

Das Studienproblem

Kommentar. Hallo, ja, ich menstruiere, wäre schön, wenn die Medizin das nicht als Makel für Studien sehen würde, dann würde sie uns mal mitdenken.

Get to know BlackQueerCommunity

Interview. Die Queer-Community ist vielfältig und bunt! Damit wir nicht nur weiße Perspektiven abbilden, hat redakeurin Bena mit Esme,  der Founderin der Black Queer-Comminuty gesprochen!

Uni. Es ist wieder soweit, die Abschlussprüfungen an den meisten Schulen sind geschrieben und auch an der Universität beginnt der Endspurt des Semesters! Das heißt aber auch, die Zeit für die Bewerbung für einen neuen Studiengang ist gestartet. Egal ob Schüler:in oder schon an der Uni, bis zum 31. Juli könnt Ihr Euch bewerben.
Auf dem Portal der Universität findet Ihr die jeweilige Hilfe für Eure Zukunft an der Ruhr-Universität Bochum. (studium.ruhr-uni-bochum.de) Für einige Studiengänge werdet Ihr auf das Hochschulstartportal weitergeleitet, wie zum Beispiel für die Studiegänge Medizin oder Jura. Aber nicht nur die Unianmeldungen stehen bevor, auch Folgeanträge für BAföG können schon abgeschickt werden. Denn Ihr wisst ja, die Mühlen mahlen langsam und es kann schon mal sein, dass Ihr auf Euer Geld warten müsst. Auch die Zahlung des Semesterbeitrags steht unmittelbar bevor. Wer Probleme hat, diesen zu begleichen, da der Job coronabedingt weggefallen ist oder andere Dinge einen in die finanzielle Notlage gebracht haben, kann eine Sozialbeitragsübernahme beim AStA beantragen. Hierfür solltet Ihr Euch auch rechtzeitig mit den entsprechenden Papieren beim AStA melden! Da auch hier einige Zeit zur Prüfung benötigt wird!
Mehr Infos bekommt Ihr hier: asta-bochum.de/sozialbeitragsuebernahme

:bena

Misogynie im Deutschrap

Kommentar. Triggerwarnung! In diesem Kommentar geht es um sexualisierte Gewalt und den Umgang mit weiblich gelesenen Menschen im Musikbusiness!

Seiten