Abena Appiah (bena)
Awardshows! Ein Auslaufmodell?

Kommentar. Auch in diesem Jahr wurden die Brit Awards verliehen und das sogar vor Publikum. Award Shows scheinen jedoch dem Ende nah!

Alles gut! Ist halt so!

Hilfe. Lockdownleben = Chaotisches Leben? Naja, für einige! Wir helfen Euch vor den Pfingstferien mit ein paar Tipps, Euch noch früh genug auf die Klausurphase vorzubereiten!

Alles Biodeutsch, oder was? War wieder was rassistisch und du schämst dich dafür, deutsch zu sein? Das hat nichts damit zu tun, dass du deutsch bist! Der Fall Aogo: ein Schwarzer deutscher Fußballspieler wird rassistisch beleidigt und seine Frau schämt sich deutsch zu sein.

Solidarität für wen?

Kommentar. Der Diskurs um Solidarität verschiebt sich! Über ein Jahr nimmt sich die Gruppe junger Menschen zurück und darf sich Vorwürfe anhören, dass sie es nicht ernst nehmen. Der Diskurs um die Bewegungsfreiheit für Impflinge ist komplex und kann sich auch gefährlich gestalten. 

Traumaporn

Kommentar. Anteilnahme, Solidarität und aufmerksam machen – viele glauben, dass nur Konsequenzen gezogen werden, wenn es viral geht. Aber zu welchem Preis? Vor allem Unbetroffene teilen „scheinbar gerne“ gewaltvolle Inhalte auf Social Media ohne Contentwarnung.

Schnelltest mal sexistisch

Testen. Sexuelle Anspielungen können was Schönes sein, wenn sie gewollt sind. Aktuell werden immer mehr Stimmen laut, dass männliche Mitarbeiter in Testzentren das Machtgefüge ausnutzen und FLINTA* mit ihren Worten belästigen.

Die Bubble platzt

Rasenballsport. Zwölf Fußballtopclubs aus Europa wollten mit der Super League eine Revolution starten. Fans, Spieler und Trainer stellten sich klar gegen das Konzept, wir klären auf.

Impfsaft mit Superkraft?

Reportage. Wenn man ein Impfangebot bekommt, ist es Fluch und Segen zu gleich! Darf man sich freuen? Werde ich Nebenwirkungen haben? Warum weiß ich überhaupt, wie der Impfstoff heißt und wann sind die anderen dran? 

Fasten in Coronazeit

Ramadan ist der neunte Monat des islamischen Kalenders. Weil dieser sich nach dem Mond richtet, wandert er durch das Sonnenjahr und findet daher jedes Jahr zehn bis zwölf Tage früher statt. Zudem gibt es Muslim:innen, die sich an die aufgrund astronomischer Berechnungen vorhergesagten Daten halten, was den Beginn des Ramadan angeht. Andere richten sich strikter nach den Vorgaben im Koran, denen zufolge, der Monat erst beginnt, wenn in Saudi-Arabien, dem Ursprungsland des Islam, die erste Neumondsichel zu sehen ist, was zu einer Verzögerung von einem Tag führen kann. Der islamischen Überlieferung zufolge wurde im Monat Ramadan der Koran, das Wort Gottes, herab gesandt. Den Vorgaben des Koran zufolge fasten Muslim:innen den gesamten Monat hindurch, was bedeutet, sie verzichten von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang auf Essen und Trinken, auf sexuelle Handlungen und Rauchen. Stattdessen wird besonderer Wert auf das Gebet, das Lesen des Koran und die innere Einkehr gelegt. Bei Sonnenuntergang wird gemeinsam das Fasten gebrochen (Iftar) und gebetet. Am Ende des Monats findet das dreitägige Fest des Fastenbrechens (Eid al-fitr), hierzulande besser bekannt unter dem türkischen Namen Zuckerfest, statt.

:Leon Wystrychowski

Der Komiker. Einer der Sorte, die gerne mal einen Rape-Witz macht, in ausverkauften Hallen spielt und zig Sendungen auf einem Privatsender hat. Was hat er zu verlieren? Richtig, nichts.

 

Seiten