Trans Day of Remembrance
Wir erinnern!
Bild: bena
Symbolbild

Contentnote/Triggerwarnung: In diesem Text geht es um die Ermordung von Transmenschen. Wir möchten diesen Menschen in Anlehnung des Trans Day of Remembrance am 20. November gedenken!

Jedes Jahr am 20. November heißt es, zu erinnern. Erinnern an die, die Hass und Gewalt erlebten und diese nicht überlebten. Der Transgender Day of Rememberance gedenkt Menschen, obgleich sie sich selbst als Transgender verstehen, als auch Drags, Transidente, Cross-Dresser und viele mehr! Denn auch sie wurden Opfer der Gewalt, die auf Voreingenommenheit und Transfeindlichkeit beruht! Dieser Tag ist der Abschluss der Trans Awarness Week und ihn gibt es seit 1999! Dieses Datum geht auf den Mord an Rita Hesters zurück, die am 28. November 1998 getötet wurde. Ihr Ableben war der Anstoß für das Web-Projekt: „Remembering Our Dead“ wie auch eine Kerzenlichtnachtwache, die das erste Mal 1999 in San Francisco stattfand! Ritas Mord ist, so wie die Ermordung vieler anderer Transmenschen, bis heute nicht aufgeklärt!  

Von 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2021 wurden 375 Morde an trans- und genderdiversen Menschen aufgezeichnet. Diese Zahl entspricht einer Steigerung von sieben Prozent zum Vorjahr und zeigt auch, dass seit Aufzeichnungen dieser Zahlen Ende der Neunziger 2021 das tödlichste Jahr für trans*Personen war! Jedoch sind diese Zahlen ungenaue Angaben sind, denn in den meisten Ländern werden Zahlen zu Gewaltverbrechen an trans- und genderdiversen Menschen systematisch nicht erhoben! So kann es zusätzlich zu Überschneidungen kommen mit Frauenfeindlichkeit, Rassismus, wie auch Hass gegen Sexarbeiter*innen!

 

Hardfacts

96 Prozent der ermordeten Personen sind trans*feminine Personen oder trans*Frauen 

 

 

43 Prozent der in Europa ermordeten trans* Personen hatten Migrationshintergrund

 

58 Prozent der ermordeten trans*Personen waren Sexarbeiter*innen

 

 

70 Prozent der Morde fanden in Mittel- und Südamerika statt  

 

33 Prozent der Morde wurden allein in Brasilen begangen

 

36 Prozent der Morde fanden in der Öffentlichkeit statt

 

24 Prozent der Morde wurden in der eignen Wohnung durchgeführt 

 

Die jüngste ermordete Person war 13

 

Die älteste Person war 60 

 

Das Durchschnittsalter beträgt 30!