Zwei Aufrufe – Euer Glück!
Wir brauchen Euch!
Bild: CC0
Symbolbild

 

Erster Aufruf!

Wir suchen aktuell zwei neue Redakteur:innen zum nächstmöglichen Zeitpunkt! Wenn Ihr also Lust am Schreiben habt, Euch gerne mit dem aktuellen Tagesgeschehen hier im Ruhrgebiet, an der Uni und in der Welt auseinandersetzt und einen Job sucht, dann seid ihr hier an der richtigen Stelle! Vergütet wird nach Anzahl der Zeichen, die Ihr in einem Monat geschrieben habt, sowie wie häufig Ihr an der Produktion der Ausgabe teilgenommen habt. So könnt Ihr individuell die Arbeit an das Studienpensum angleichen oder an private Begebenheiten. 

Die Arbeit teilt sich in mehrere Glieder auf. Auf der einen Seite findet einmal wöchentlich ein Meeting mit (möglichst) allen statt, bei dem wir die neue Ausgabe planen. Das heißt, wir sitzen im Moment online zusammen und reden über die zeitlich aktuellen Themen, die uns und die Leser:innen interessieren könnten und entscheiden gemeinsam, welche Themen wir in die Ausgabe nehmen. Denn bei der :bsz sind alle Mitarbeitenden gleichermaßen in der Hierarchie angeordnet. Es gibt keine:n Chefredakteur:in oder sonstiges. Natürlich kann ein Mensch mal mehr Verantwortung übernehmen, wenn das gewollt ist. Zum Beispiel gibt es ein:e Moderator:in, wenn wir die Ausgabe planen oder bei der Produktion, wo alle Texte mehrfach korrekturgelesen werden, gibt es ein:e Chef:in vom Dienst. Diese:r ist verantwortlich für mehrere kleine Aufgaben, sowie wichtige Themen anzusprechen und Probleme zu lösen, die während der Produktion aufkommen. Dafür wird die Person in der Ausgabe explizit genannt. 

In der Produktion gibt es das Lektoratsteam, welches für das Lesen aller Texte und Seiten verantwortlich ist und es gibt das Satz-Team, welches dafür verantwortlich ist, dass die Texte in der neuen Aufgabe ihren richtigen Platz finden und dass das Layout gut aussieht. Dafür lernt Ihr Skills in InDesign. Außerdem bietet die Arbeit viel Spielraum für Eigeninitiative und neue Kontakte.

Also seid nicht schüchtern und meldet Euch beim AStA per Mail (info@asta-bochum.de) und wir machen einen Termin für ein Vorstellungsgespräch aus. Vorkenntnisse in Schreibarbeit braucht Ihr keine – wir sind eine Lernredaktion!

Zweiter Aufruf!

Falls Euch schon einmal aufgefallen ist, dass Ihr in der Uni eine Vorlesung, Seminar oder Übung partizipiert habt und niemand wissen wollte, ob ihr einen 3G-Nachweis habt, dann könnt Ihr Euch gerne bei uns melden und mit uns darüber reden. 

:Lukas Simon Quentin