USA und Gesetze
Welcome to the 1900s
Bild: bena
Symbobild

Die Vereinigten Staaten, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Die sind so unbegrenzt, dass Mann sogar anpeilt das Abtreibungsgesetz rund 100 Jahre zurückzuschrauben. Wahnsinn. Denn warum sollten Menschen mit Uterus mal für sich selbst entscheiden können und wie diese Gesetze dafür sorgen, dass Menschen in dem Klassensystem bleiben sollen.  

It’s another day to ruin the life of a human being with an uterus. Also nichts wie los. Die Gesetze rund um die Abtreibungen sind natürlich nicht nur ein amerikanisches Problem. Weltweit gehen Menschen mit und ohne Uterus auf die Straße, um auf ihre Selbstbestimmung in Bezug auf eine Schwangerschaft aufmerksam zu machen. Doch die USA, welches sich als „demokratisches und freies Land“ darstellt, muss mal eben tief in den Spiegel schauen. So werden Länder mit weniger Rechten für Menschen mit Uterus gerügt, aber selbst arbeiten sie an der Revolution, die FLINTA* ins Mittelalter bringt. Es wirkt wie Trumps letzter Machtzug, Denn Chuck Schumer sagte so schön bei einer Presskonferenz: „Es ist nicht mehr die Republikanische Partei, die dein Großvater kannte, sondern die von Trump. Herlich! Denn die laufende Orange mit schlechtem Haar sorgte dafür, dass das Supreme Court evangelikal und vielleicht doch an die Republikaner:innen der Vergangenheit erinnert. Denn schon vor Trump arbeiteten die Republikaner:innen hart daran, dass das Leben eines ungeborenen Kindes wichtiger ist als das einer Frau. Bei Diskursen rund um die Abtreibung handelt es sich schnell um Frauen, die (Content Note) vergewaltigt wurden oder im Inzestfall das Kind nicht behalten wollen. Yes that‘s an American Topic. Doch es geht um alle, die einfach nicht wollen. Wir leben im Jahr 2022 und es ist eben Zeit Schwangerschaften und deren Abbrüche sowie die generelle Verhütung zu kriminalisieren. Und das passiert, obwohl erzkatholische Länder sich diesem Thema offen zeigen, so wie Irland zum Beispiel. Wer nun denkt, dass dieses Problem ein rein Republikanisches sei, den muss ich enttäuschen, denn auch Charming-Boy Obama hat sich nie 100-prozentig zu pro Choice bekannt. Der Druck der Partei ist zu groß, denn es macht manchmal einfach mehr Spaß den Fuß ins Wasser zu halten als vom 10er zu springen. Doch ist es wirklich ein Sprung vom 10er wenn die Mehrheit deines Landes für das Recht auf Selbstbestimmung stimmt? Wahrscheinlich kann man es dann eher als Sprung vom Beckenrand sehen. Doch das wäre alles zu einfach. We wanna get back in Time! Lets make everything old and illegal. Denn das Stürzen des ROE v. Wade Gesetzes führt nicht nur dazu, dass der Schwangerschaftsabbruch und dessen Verhütung kriminalisiert wird, sondern auch das Leben rund um Sex so, wie wir es kennen. Denn wenn wir auf Gottesbasis das eine kriminalisieren, ist die Hürde Sex vor der Ehe und andere Dinge, die damit einhergehen. Es ist ja nicht so, dass eine Abtreibung jetzt schon ein Kinderspiel ist. Die Regeln sind klar und eng vorgegeben und Menschen, denen erst zu spät auffällt eine Schwanger zu sein haben da meist verloren und müssen sich auf die Reise in einen anderen Staat begeben und das geht auch nur auf unbestimmte Zeit, da die Staaten, ihre Gesetzte auch zum Konservativen ändern. Doch, wenn noch nichts wirklich entschieden ist, warum noch die Diskussion? Das Vorschlagspapier wurde geleakt und hat die Stillen wachgerüttelt. Das ach so moderne Amerika steht vorm Wandeln. Ein Wandel, der aus Angst kommt? Der Unterdrückung will? Genau kann man es nicht sagen, was ich aber sagen kann ist, dass machtvolle Männer mehrheitlich weiß mit dem Leben von Menschen mit Uterus spielen. Denn wenn sie ein Ups-Baby haben oder ihre Töchter ein ungewolltes Kind haben, wird ein Weg gefunden, dass diese Kinder nicht den Weg auf die Welt finden. CLASSiker eben. Zudem können Women of Color sowie Menschen, die eh schon finanzielle Probleme haben, klein gehalten werden. Macht das alles Sinn? Natürlich nicht! Es sorgt zu einer anderen Form von Kriminalität. So führt ein solches Gesetz nur dazu, dass es vermehrt zu illegalen Abtreibungen kommen kann und Kinder einfach ausgesetzt werden. Aber hey wir wollen doch nur das BESTE für Mutter und Kind. Und das über Leben und Tod.
             

  :Abena Appiah