Wo bleibt die Gerechtigkeit?
We gonna fight…
Bild:bena
In der Gesellschaft brodelt es gewaltig: Wie lang bleibt es noch friedlich und lohnt es sich für die Gerechtigkeit zu kämpfen?

Society. Die Welt scheint sich schneller zu drehen und wir kommen kaum hinterher. Friedliche Stimmungen fangen oft schnell an zu eskalieren. Doch gibt es eine Erklärung dafür oder sind wir es einfach leid? 

Corona hat uns ein Laster gezeigt, das oftmals nicht so schnell ans Tageslicht kommt und das ist die Wut und Unzufriedenheit. Die Hemmschwelle zum Aktivismus und auch der Aggression ist niedriger denn je. Ob es Menschen sind, die Jahrelang unterdrückt worden sind oder einfach Menschen, die sich von der Politik nichts sagen lassen wollen, der raue Ton ist salonfähig geworden. 

Da trifft es sich doch gut, dass sie sich in Amerika neben dem Black Lives Matter-Movement und der Coronapandemie auf die Präsidentschaftswahl vorbereiten. Und wer Trump kennt, weiß, dass es sich hierbei nicht um einen höflichen Schlagabtausch mit seinem Konkurrenten Joe Biden handeln wird. 

Wo überall gefighted wird, was Corona damit zu tun hat, wie sich der politische Machtkampf Amerikas im Zuge der Demonstrationen gestaltet und warum Spotify auf Verschwörungstheorien schwört, erfahrt Ihr bei uns. 

:Die Redaktion

 

Autor(in):