Ein neues Projekt auf neuen Wegen
Verbindung zwischen Kunst und Publikum
Bild: Birgit Hupfeld

Das Theaterstück Verbundensein von KaeTempest, eine:r Dichter:in und Musiker:in, feierte am Samstag, den 22. Januar, im Theaterrevier des Jungen Schauspielhauses Premiere. Der Folkwangjahrgang F23 hat das Stück zum ersten Mal über Zoom kennengelernt. Eva-Lina Wenners war direkt sehr bewegt, sagte sie in der Pressekonferenz ein paar Tage vor der Premiere. Es passe in die aktuelle Situation sehr rein. Auch ist es mit den Kameras eine andere Spielform, als sie es von der Uni gewohnt ist. Robert Lehniger sagt dazu: „Es adressiert direkt die Leute hinter der Kamera. Man versucht die Räume zu verbinden.“ Das geschieht auch durch die Chat- Funktion, die es einem:einer erlaubt, mit den Schauspielenden zu kommunizieren, während sie auf der Bühne stehen. Es ist ein spannendes Projekt und sogar für Nicht-Theater-Gänger:innen gut geeignet, weil man es ganz bequem von zu Hause streamen kann.

                      :Die Redaktion 

 
Autor(in):