Das Summen der Mücken
Unwillkommene Besucher

Wer fliegt so spät durch Nacht und Zimmer? Es ist die Mücke und Blut will sie immer. 

Bald wird es endlich wieder Sommer! Warme Temperaturen, tolle Festivals und schöne Tage am Kemnader See warten auf uns. Es könnte keine erfreulichere Zeit im Jahr geben. Wären da nicht diese kleinen, fiesen, unangemeldeten Besucher, die einem jeden noch so harmonischen Sommertag vermiesen können. Gerade, wenn man wegen einer Allergie besonders empfindlich auf sie reagiert, sind sie plötzlich überall, wo man selbst hingeht, und vor allem nachts werden sie besonders aktiv. Die Rede ist von Mücken. Noch halten sie sich bedeckt, doch sie planen einen Großangriff. Es werden schlaflose Nächte werden und ein großes Kopfzerbrechen bei der Kleiderwahl, weil lange Kleidung nicht gerade für das angenehmste Körpergefühl sorgt, aber kurze Kleidung eine Garantie auf noch mehr Mückenstiche ist. Dieses panische Gefühl, das aufkommt, wenn man gerade einschlafen will und auf einmal ein liebliches „Sssss…“ ertönt. Wenn man dann das Licht anschaltet, das Tier aber nicht finden kann. Wenn man dann einen schwarzen Fleck an der Wand entdeckt, näher hinschaut, in der verzweifelten Hoffnung, es sei doch nur eine Fliege, dann aber der Steckrüssel keinen Zweifel mehr zulässt. Wenn das Insekt wegfliegt, bevor man zuschlagen kann, und man es dann nicht wiederfindet und irgendwann erschöpft und resigniert ins Bett fällt. Am Morgen dann die Erkenntnis, dass man die ganze Nacht von einem Tier gequält wurde, das kleiner ist als der kleine Fingernagel, und dass es immer noch im Zimmer lauert. Einer der Mückenstiche schwillt an und mit Begeisterung hört man sich die sorgenvollen Bemerkungen von Freunden und Bekannten an, die irgendwo gelesen haben, welche neuen, gefährlichen Krankheiten die durch den Klimawandel eingewanderten Mücken übertragen können. 

Noch ist es Mai, noch ist alles ein bisschen hin. Aber das Wetter wird schon wärmer, und ehe man es sich versieht, steht eben jene großartige Sommerzeit an, auf die wir alle gewartet haben…       

    :Alissa Wolters

Autor(in):