Bis zur BlauPause: Gruppe „Bunt statt Grau“ gestaltet Sitzgruppen vor GA
Träume, Ängste und doch keine Hoffnung?
Foto: tims
Vorher/Nachher: Das Wandbild oben wurde letzten Juni übermalt. Nun soll das Original wiederhergestellt werden. Foto: tims
Vorher/Nachher: Das Wandbild oben wurde letzten Juni übermalt. Nun soll das Original wiederhergestellt werden.

Im Juni 2014 sorgte die Übermalung des Wandgemäldes „Träume, Ängste, Hoffnungen“ am Flachbau vor NA 02 durch den Schriftzug „HOPE“ für Aufsehen. Ursache war die Übermalung des 1979 entstandenen Werks des Bochumer Künstlers Bernd Figgemeier auf Beschluss der Univerwaltung. Maßgeblich sei gewesen, dass die Kunst „nicht offiziell registriert“ war. Ein Jahr später, am 50. RUB-Jubiläumstag (6. Juni), sollte im Rahmen einer Malaktion das Wandgemälde wiederherstellt werden – doch das Rektorat ruderte zurück.

Eigentlich war schon alles geklärt. Auf Initiative der Gruppe „Bunt statt grau“ sollte in der kommenden Woche pünktlich zur BlauPause  und zum 50. RUB-Jubiläumstag das übermalte Wandgemälde am NA-Gebäude durch Studierende im Rahmen einer gemeinsamen Malaktion wiederhergestellt werden. Auf der gesamten Wandbreite von 25 Metern sollten überlebensgroße Silhouetten angebracht und „über deren Köpfen insgesamt 40 Sprechblasen mit Campusbezug durch Studierende gestalten werden  – in Anlehnung an die Ursprungsform des Werks“, sagt Rebecca Schwegel von „Bunt statt grau“ der :bsz. Die Kostenfrage schien geklärt zu sein – der AStA gab grünes Licht, doch das Rektorat ruderte jetzt im letzten Moment ein wenig zurück. Das Rektorat verwies dabei auf die ungeklärte Frage eines möglichen Abrisses des vorgelagerten Flachbaus vor NA im Zuge der Campussanierung.

Plan B: Beton-Sitzgruppen vor GA gestalten!

Jetzt sollen ersatzweise die drei grauen Beton-Sitzgruppen vor den GA-Gebäuden durch eben diese Gruppe „Bunt statt grau“ im „Hundertwasser-Stil“ neugestaltet werden, um Farbe in die Betonlandschaft RUB zu bringen. Das Bau- und Liegenschaftsamt entscheidet jetzt über die Zukunft des Flachbaus – und somit auch über die mögliche Wiederherstellung des Wandgemäldes.

:Tim Schwermer